Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Festnahme mit Handschellen

© über dts Nachrichtenagentur

25.08.2014

Berlin Polizei fasst Messerstecher vom Alexanderplatz

Die Festnahme sei gegen 13:30 Uhr in Berlin-Friedrichshain erfolgt.

Berlin – Einen Tag nach der tödlichen Messerattacke auf einen 30-Jährigen nahe des Berliner Alexanderplatzes hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die Festnahme des 18-jährigen Mannes, der bereits polizeilich bekannt ist, sei gegen 13:30 Uhr in Berlin-Friedrichshain erfolgt, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ordnungshüter hatten zuvor öffentlich nach einem Täter mit auffälligen Piercings gefahndet.

Nach Angaben der Beamten hatten am Sonntagnachmittag mehrere Zeugen beobachtet, wie das 30-jährige Opfer von dem mutmaßlichen Täter im Verlauf eines Wortgefechts niedergestochen wurde. Alarmierte Rettungskräfte führten vor Ort Wiederbelebungsmaßnahmen durch und transportierten den lebensgefährlich Verletzten in ein Krankenhaus, wo er kurz darauf verstarb.

Der Festgenommene soll am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden, teilte die Polizei weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-polizei-fasst-messerstecher-vom-alexanderplatz-72307.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Weitere Schlagzeilen