Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

28.06.2013

Berlin Polizei erschießt nackten Mann vor Rathaus

Der Mann wurde in der Schulter getroffen und verstarb noch vor Ort.

Berlin – In Berlin ist am Freitagvormittag ein mit einem Messer bewaffneter Mann von einer Polizeikugel getroffen und tödlich verletzt worden.

Der Mann soll sich nach einem Bericht der Online-Ausgabe der „Bild-Zeitung“ gegen 09:00 Uhr in den Neptunbrunnen unweit des Amtssitzes von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gestellt und ausgezogen haben. Dabei habe er ein Sägemesser in der Hand gehabt und sich selbst verletzt. Passanten informierten daraufhin den Wachschutz des Rathauses, der die Ordnungshüter alarmierte.

Ein Polizist stieg dem Bericht zufolge zu dem Mann in den Brunnen und forderte ihn immer wieder auf, mit der Selbstverletzung aufzuhören, während sich mehrere Polizisten um den Brunnen herum postierten. Der Mann soll den Polizisten im Brunnen im weiteren Verlauf bedroht haben, woraufhin ein außerhalb des Brunnens stehender Beamte seine Pistole zog und schoss. Der Mann wurde in der Schulter getroffen und starb noch am Brunnen.

Nähere Angaben zu dem Mann wurde zunächst nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen:Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/berlin-polizei-erschiesst-bewaffneten-mann-vor-rathaus-63523.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Kriminalstatistik Zahl der Wohnungseinbrüche im Juni gestiegen

In Nordrhein-Westfalen hat die Zahl der Wohnungseinbrüche wieder deutlich zugenommen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Niedersachsen Mehr als 100 verheiratete Minderjährige unter Flüchtlingen

In Niedersachsen leben weit über 100 verheiratete minderjährige Flüchtlinge. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

Umfrage Mehrheit braucht keinen Rund-um-die-Uhr-Nachrichtensender

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut im Auftrag des stern, ob es angesichts der spektakulären Ereignisse der vergangenen Wochen Bedarf für einen ...

Weitere Artikel werden geladen