Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2015

Hauptstadtflughafen "BER" Ökonomen warnen vor neuen Verzögerungen

„Damit entgehen Berlin viele neue Jobs und Wachstumschancen.“

Berlin – Nach Einschätzung von Ökonomen könnten neue Bauverzögerungen beim Berliner Großflughafen BER erhebliche Nachteile für die Wirtschaft in der Region nach sich ziehen.

„Eine leistungsfähige Infrastruktur ist eine Grundvoraussetzung für die Attraktivität eines jeden Wirtschaftsstandorts. Das Fehlen eines internationalen Flughafens ist weiterhin ein Standortnachteil für Berlin“, sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, dem „Handelsblatt“. „Damit entgehen Berlin viele neue Jobs und Wachstumschancen.“

Aus Sicht von Klaus-Heiner Röhl, Experte für Strukturpolitik und Mittelstand am Institut der deutschen Wirtschaft (IW), würde eine weitere Verschiebung der BER-Eröffnung von Herbst 2017 auf beispielsweise Frühjahr 2018 die wirtschaftlichen Nachteile für die Region wohl „nur noch marginal verstärken“.

Rühl sagte jedoch auch: „Die mehrfachen Verzögerungen der Inbetriebnahme wirken sicherlich abschreckend auf Investoren und kratzen zudem am deutschen und Berliner Image.“

Röhl gab überdies zu bedenken, dass das Wachstum der Berliner Wirtschaft bislang noch durch den Flughafenstandort Tegel abgedeckt werde, „doch dessen Kapazitäten sind nun mehr als ausgereizt“, sagte der Ökonom. „Die weitere Entwicklung der Berliner Wachstumstreiber ist deshalb tatsächlich auf den Luftverkehrsstandort BER und eine Stärkung der dortigen Kapazitäten angewiesen.“

Fratzscher nannte es deshalb ein „Armutszeugnis“ für Berlin und für Deutschland, dass Berlin als eine der größten und wichtigsten Hauptstädte Europas immer noch keinen internationalen Flughafen habe. Es sei außerdem „ein Armutszeugnis, dass die Lufthansa fast keine Direktflüge zwischen Berlin und anderen Hauptstädten anbietet“.

Der DIW-Präsident forderte eine „gute Planung“. Dann sollte sich ein internationaler Flughafen in Berlin „schnell als einer der drei wichtigsten deutschen Flughäfen neben Frankfurt und München etablieren können“, sagte Fratzscher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-oekonomen-warnen-vor-neuen-verzoegerungen-beim-hauptstadtflughafen-ber-89838.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

Weidmann „Macron braucht keine Geschenke“

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat sich nach den Wahlerfolgen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron erfreut über dessen geplanten Reformkurs ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Spohr will Air Berlin derzeit nicht übernehmen

Lufthansa Chef Carsten Spohr will die angeschlagene Fluglinie Air Berlin weiter unterstützen und weitere Flugzeuge übernehmen - eine Unternehmensübernahme ...

Weitere Schlagzeilen