Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2015

Hauptstadtflughafen "BER" Ökonomen warnen vor neuen Verzögerungen

„Damit entgehen Berlin viele neue Jobs und Wachstumschancen.“

Berlin – Nach Einschätzung von Ökonomen könnten neue Bauverzögerungen beim Berliner Großflughafen BER erhebliche Nachteile für die Wirtschaft in der Region nach sich ziehen.

„Eine leistungsfähige Infrastruktur ist eine Grundvoraussetzung für die Attraktivität eines jeden Wirtschaftsstandorts. Das Fehlen eines internationalen Flughafens ist weiterhin ein Standortnachteil für Berlin“, sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, dem „Handelsblatt“. „Damit entgehen Berlin viele neue Jobs und Wachstumschancen.“

Aus Sicht von Klaus-Heiner Röhl, Experte für Strukturpolitik und Mittelstand am Institut der deutschen Wirtschaft (IW), würde eine weitere Verschiebung der BER-Eröffnung von Herbst 2017 auf beispielsweise Frühjahr 2018 die wirtschaftlichen Nachteile für die Region wohl „nur noch marginal verstärken“.

Rühl sagte jedoch auch: „Die mehrfachen Verzögerungen der Inbetriebnahme wirken sicherlich abschreckend auf Investoren und kratzen zudem am deutschen und Berliner Image.“

Röhl gab überdies zu bedenken, dass das Wachstum der Berliner Wirtschaft bislang noch durch den Flughafenstandort Tegel abgedeckt werde, „doch dessen Kapazitäten sind nun mehr als ausgereizt“, sagte der Ökonom. „Die weitere Entwicklung der Berliner Wachstumstreiber ist deshalb tatsächlich auf den Luftverkehrsstandort BER und eine Stärkung der dortigen Kapazitäten angewiesen.“

Fratzscher nannte es deshalb ein „Armutszeugnis“ für Berlin und für Deutschland, dass Berlin als eine der größten und wichtigsten Hauptstädte Europas immer noch keinen internationalen Flughafen habe. Es sei außerdem „ein Armutszeugnis, dass die Lufthansa fast keine Direktflüge zwischen Berlin und anderen Hauptstädten anbietet“.

Der DIW-Präsident forderte eine „gute Planung“. Dann sollte sich ein internationaler Flughafen in Berlin „schnell als einer der drei wichtigsten deutschen Flughäfen neben Frankfurt und München etablieren können“, sagte Fratzscher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-oekonomen-warnen-vor-neuen-verzoegerungen-beim-hauptstadtflughafen-ber-89838.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

Skandal Kinderschutzbund kritisiert Steuerpläne der Bundesregierung

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) befürchtet ein noch schnelleres Auseinanderdriften der Schere zwischen Arm und Reich, sollte die vom Bundeskabinett ...

Weitere Schlagzeilen