Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

25.02.2015

Nach Einigung in der Metallindustrie Ökonomen rechnen mit weiteren hohen Tarifabschlüssen

„Die Voraussetzungen für hohe Lohnabschlüsse sind gut.“

Berlin – Nach dem Tarifabschluss in der Metallindustrie können auch Arbeitnehmer in anderen Branchen nach Einschätzung von Experten mit kräftigen Gehaltszuwächsen rechnen.

„Der Abschluss in der Metallindustrie wird sich auch auf die anstehenden Tarifverhandlungen auswirken“, sagte Reinhard Bispinck, Tarifexperte der Hans-Böckler-Stiftung, der „Bild“. „Die Voraussetzungen für hohe Lohnabschlüsse sind gut. Der Trend dürfte sich 2016 fortsetzen.“

Arbeitgeber und die Gewerkschaft IG Metall hatten sich am Dienstag auf ein Lohnplus von 3,4 Prozent ab April sowie eine Einmalzahlung von 150 Euro geeignet.

„Der jetzige Abschluss ist der Beginn einer langfristigen Entwicklung steigender Löhne. Die Gehaltszuwächse werden wesentlich kräftiger als in den vergangenen Jahren ausfallen“, sagte Karl-Heinz Paqué, Professor an der Universität Magdeburg, gegenüber der Zeitung. „Die Arbeitnehmer können sich auf ein Plus von gut drei Prozent pro Jahr einstellen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-oekonomen-rechnen-mit-weiteren-hohen-tarifabschluessen-79209.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen