Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.04.2010

Berlin Obdachloser teilt 5 Monate Wohnung mit toter Mutter

Berlin – Im Berliner Stadtviertel Neukölln hat ein 54-Jähriger rund fünf Monate lang mit der Leiche seiner Mutter in einer Wohnung gelebt. Wie die Berliner Polizei mitteilte, verständigten am Samstag Mittag andere Mieter die Hausverwaltung, nachdem sie Leichengeruch wahrgenommen hatten. Als der Schlüsseldienst die Tür öffnete, fand die Polizei die Leiche einer 84-jährigen Frau und ihren Sohn vor. Der Mann erklärte, dass er seine Mutter Mitte Januar tot in ihrem Bett gefunden habe. Da er jedoch obdachlos gewesen sei, habe er von da an die Wohnung für eigene Zwecke genutzt ohne den Tod seines Elternteils bei der Polizei oder Hausverwaltung zu melden. Nach ersten Ermittlungen scheide ein Fremdverschulden aus. Die Polizei geht davon aus, dass der Tod der Mieterin bereits Ende vergangenen Jahres eingetreten sein könnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-obdachloser-teilt-5-monate-wohnung-mit-toter-mutter-10029.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen