Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

20.03.2015

Berlin Neunjähriger mit Schussverletzung in Krankenhaus eingeliefert

Die Tatwaffe ist vermutlich ein Luftdruckgewehr.

Berlin – In Berlin ist am Donnerstagabend ein neun Jahre alter Junge mit einer Schussverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Tatwaffe ist vermutlich ein Luftdruckgewehr, teilte die örtliche Polizei am Freitag mit.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand spielte der Junge mit mehreren Kindern im Stadtteil Friedrichshain auf dem Gehweg, als er angeschossen wurde. Der Junge habe Blut an seinem Bauch bemerkt und sei nach Hause gelaufen. Dort habe die Mutter des verletzen Kindes Feuerwehr und Polizei verständigt.

Die Beamten nahmen sofort die Ermittlung auf: Die Kinder, die mit dem verletzten Jungen gespielt hatten, verwiesen auf eine Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, aus dem sie den Schuss wahrgenommen hätten.

Dem Polizeibericht zufolge nahmen die Beamten kurz darauf sieben Personen vorläufig fest. In einem der Räume sei ein Luftdruckgewehr entdeckt worden, welches als mögliche Tatwaffe beschlagnahmt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-neunjaehriger-mit-schussverletzung-in-krankenhaus-eingeliefert-80696.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen