Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

20.09.2015

Hauptstadtflughafen Neuer BER-Generalplaner zuversichtlich

„BER ist etwas, das wir können und wollen.“

Berlin – Der neue Generalplaner des Hauptstadtflughafens BER geht davon aus, dass Milliardenprojekt nach erheblichen Kostensteigerungen und Zeitverzögerungen in den Griff zu bekommen: „BER ist etwas, das wir können und wollen“, sagte Norbert Schüßler der „Welt am Sonntag“ (20. September).

Der geschäftsführende Gesellschafter der Ingenieurgesellschaft Schüßler-Plan gab sich optimistisch: „Wenn ich der Meinung wäre, dass wir das Projekt nicht erfolgreich meistern können, wäre ich nicht dazu angetreten.“ Allerdings schränkte der Chef der Planungsfirma gegenüber der „Welt am Sonntag“ ein, dass sich noch nicht alle Details derzeit abschließend beurteilen ließen.

Schüßler wandte sich gegen den Eindruck, in Deutschland könnten keine Großprojekte mehr realisiert werden. Immer wieder würden die Hamburger Elbphilharmonie, das Bahn-Projekt Stuttgart 21 und BER als Negativ-Beispiele angeführt. „Darüber vergisst man die vielen tollen Leistungen, die Ingenieure in den Ämtern und in der freien Wirtschaft jeden Tag erbringen“, sagte Schüßler. Man solle die „in der Regel gute Arbeit unserer Ingenieure nicht durch wenige Einzelfälle in Misskredit bringen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-neuer-ber-generalplaner-zuversichtlich-fuer-hauptstadtflughafen-88661.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Viele Unschuldige auf „schwarzer Liste“ der Finanzindustrie

In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Weitere Schlagzeilen