Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

18.01.2014

Berlin Neue Probleme beim Hauptstadtflughafen BER

Überhitzung im zentralen Kabelkanal droht.

Berlin – Beim Bau des Berliner Hauptstadtflughafens BER sind laut eines Zeitungsberichts neue technische Schwierigkeiten bekannt geworden. Nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Samstagausgabe) droht bei Vollbetrieb des Flughafens angeblich Überhitzung im zentralen Kabelkanal unter dem Terminal. Eine Arbeitsgruppe des Flughafens suche nach einer Lösung, berichtet „Bild“ mit Verweis auf einen Flughafensprecher

In dem rund 700 Meter langen Schacht drohten Temperaturen von bis zu 60 Grad. Empfindliche Steuerungskabel würden so beschädigt, Sicherheitssysteme könnten ausfallen.

Ursache sei, so der Bericht, dass in dem Kanal zu viele Kabel verlegt worden seien. Daneben seien sie teilweise für die erforderliche Leistung zu klein dimensioniert. Zudem seien Kabel in Kurven zu stark gebogen.

Eine Arbeitsgruppe unter Leitung eines Informatik-Professors wurde bereits für die Sanierung eingerichtet. „Sofern es lokal zu Temperaturüberschreitungen kommen könnte, werden entsprechende Lösungen erarbeitet“, sagte ein Flughafensprecher zu „Bild“.

Laut Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn soll der BER bis spätestens 2015 in Betrieb gehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-neue-probleme-beim-hauptstadtflughafen-ber-68545.html

Weitere Nachrichten

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Weitere Schlagzeilen