Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine-Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

19.10.2014

Munich Re Finanzvorstand sieht schwere Zeiten für Rückversicherer

„Bei den Vertragsverhandlungen mit unseren Kunden 2014 sind die Preise gesunken.“

Berlin – Jörg Schneider, Finanzchef der Munich Re, rechnet mit schwierigen Zeiten für den weltweit größten Rückversicherungskonzern. „Bei den Vertragsverhandlungen mit unseren Kunden 2014 sind die Preise gesunken, die Einbußen daraus wirken sich 2015 aus“, sagte er im Interview mit dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Es wird schon deshalb schwer werden, das Gewinnniveau zu halten.“

2013 hatte der Münchener Konzern Bruttoprämien in Höhe von 51,1 Milliarden Euro und ein Konzernergebnis von 3,34 Milliarden Euro erzielt.

Auch die Konkurrenz durch Pensions- und Hedgefonds macht dem Rückversicherer zu schaffen. „Wir leben in schwierigen Zeiten für Rückversicherer“, sagte Schneider. Doch dem Konkurrenzdruck will man in München nicht nachgeben. „Wir gehen nicht jedes Risiko ein und wir verzichten bewusst auf Geschäft.“

Zugleich sprach sich der Finanzvorstand dafür aus, dass der Versicherungsbranche ein besserer Zugang zu Infrastrukturinvestitionen ermöglicht wird. Nötig seien „faire und verlässliche Rahmenbedingungen“, sagte Schneider.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-munich-re-finanzvorstand-sieht-schwere-zeiten-fuer-rueckversicherer-73865.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen