Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wohnhaus

© über dts Nachrichtenagentur

04.08.2015

Flüchtlinge und Geringverdiener Mieterbund fordert eine Milliarde Euro für sozialen Wohnraum

Mögliche soziale Spannungen seien unbedingt zu vermeiden.

Berlin – Der Deutsche Mieterbund fordert vom Bund mindestens eine Milliarde Euro pro Jahr, um genügend sozialen Wohnraum für Flüchtlinge und Geringverdiener zu schaffen.

In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) sagte Mieterbund-Direktor Lukas Siebenkotten, die Zahl der Sozialwohnungen habe sich seit der Wiedervereinigung von fast vier Millionen auf 1,5 Millionen mehr als halbiert. Daher drohe eine Konkurrenz von Menschen mit niedrigem Einkommen und Flüchtlingen um bezahlbare Wohnungen.

„Das darf aber auf keinen Fall passieren“, sagte Siebenkotten. Daraus entstehende mögliche soziale Spannungen seien unbedingt zu vermeiden. „Das können wir nur durch eine sofortige intensive Anstrengung in den Griff bekommen“, erklärte der Direktor des Deutschen Mieterbundes.

Nötig sei dafür eine konzertierte Aktion von Bund, Ländern und Kommunen. Daher müssten die Mittel des Bundes an die Länder von derzeit 518 Millionen Euro im Jahr auf eine Milliarde Euro erhöht werden.

Außerdem müssten die Länder die Gelder zweckgebunden einsetzen und Fördermittel in gleicher Höhe für den Mietwohnungsbau zur Verfügung stellen. Dies geschehe derzeit in vielen Bundesländern nicht. Positive Ausnahmen seien die bevölkerungsreichsten Bundesländern Bayern und Nordrhein-Westfalen, erklärte Siebenkotten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-mieterbund-fordert-eine-milliarde-euro-fuer-sozialen-wohnraum-86904.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen