Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

04.11.2014

Arbeitgebertag Merkel erteilt Investitionen auf Pump Absage

Die Bundesregierung halte am Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes fest.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf dem Deutschen Arbeitgebertag in Berlin die Notwendigkeit von Investitionen in Deutschland betont: Das gehe aber nicht auf Pump, so Merkel am Dienstag.

Die Bundesregierung halte am Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes fest. Dies sei kein übermäßiges Sparen, sondern angesichts der demografischen Herausforderungen „das Mindestmaß an vernünftigem Verhalten“. Man müsse daneben weiter Überlegungen anstellen, wie auch privates Kapital eingebracht werden könne.

Zuvor hatte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer ein „Belastungsmoratorium“ für Unternehmen gefordert. Durch die Entscheidungen zur Rente mit 63 und zum Mindestlohn herrsche bereits Unsicherheit in den Unternehmen. Das habe die Investitionen gebremst. Vorhaben, die eine weitere Regulierung der Wirtschaft mit sich brächten sollten für den Rest der Legislaturperiode gestrichen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-merkel-erteilt-investitionen-auf-pump-absage-74609.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen