Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christoph Strässer

© J. Sturm / CC-by-sa 2.0/de

25.10.2014

Hinrichtung im Iran Menschenrechtsbeauftragter Strässer bestürzt

Die Hinrichtung „bestürzt mich sehr und erfüllt mich mit tiefer Trauer“.

Berlin – Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, hat sich nach der Hinrichtung einer 26-jährigen Frau im Iran bestürzt gezeigt. Die Hinrichtung „bestürzt mich sehr und erfüllt mich mit tiefer Trauer. Mein Beileid und Mitgefühl gilt ihren Familienangehörigen“, sagte Strässer am Samstag.

„In ihrer Unumkehrbarkeit ist die Vollstreckung der Todesstrafe besonders erschütternd.“ Dies gelte umso mehr, als im vorliegenden Fall „Zweifel an der Durchführung eines fairen Prozesses bestanden“, so Strässer weiter.

Die 26-Jährige war 2007 wegen Mordes an einem mutmaßlichen Mitglied des iranischen Geheimdienstes festgenommen worden. Sie gestand die Tötung, die nach ihren Angaben jedoch ein Akt der Notwehr wegen versuchter Vergewaltigung gewesen sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-menschenrechtsbeauftragter-wegen-hinrichtung-im-iran-bestuerzt-74154.html

Weitere Nachrichten

Landtag von Sachsen-Anhalt

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Weitere Austritte aus AfD-Fraktion deuten sich an

Nach dem Austritt von Sarah Sauermann aus der Landtagsfraktion der AfD in Sachsen-Anhalt werden weitere Austritte immer wahrscheinlicher. Das berichtet die ...

Joschka Fischer

© über dts Nachrichtenagentur

Joschka Fischer Merkels Handlungsspielraum beim Brexit ist begrenzt

Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer (Grüne) warnt davor, bei den Brexit-Verhandlungen zu viel von einer deutschen Vermittlerrolle zu ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Wahltrend Union verliert – SPD stabilisiert sich

Die SPD verliert im stern-RTL-Wahltrend nicht weiter an Zustimmung und kann sich bei 25 Prozent stabilisieren, während die Union aus CDU und CSU im ...

Weitere Schlagzeilen