Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Mutter mit Kinderwagen

© über dts Nachrichtenagentur

07.11.2014

Bericht Mehr als 95.000 im Ausland lebende Kinder erhalten Kindergeld

Steuerbehörden gingen 39.845 Verdachtsfällen auf Betrug mit Kindergeld nach.

Berlin – Deutschland hat im vergangenen Jahr Kindergeld für 95.452 im Ausland lebende Kinder gezahlt. Wie die „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine neue Statistik des Bundeszentralamts für Steuern berichtet, waren das 42 Prozent mehr als noch 2010 (67.213 Kinder).

Der Statistik zufolge gingen die Steuerbehörden zudem im vergangenen Jahr 39.845 Verdachtsfällen auf Betrug mit Kindergeld nach. In 978 Fällen wurden die Verfahren an Staatsanwaltschaften abgegeben.

In Deutschland erhalten Erziehungsberechtigte gegenwärtig 184 Euro monatlich für das erste Kind, 368 Euro für zwei, 558 Euro für drei Kinder sowie 215 Euro für jedes weitere Kind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-mehr-als-95-000-im-ausland-lebende-kinder-erhalten-kindergeld-74737.html

Weitere Nachrichten

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen