Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

12.10.2014

"Keine Tiefe" Lucke kritisiert Berichterstattung über AfD im deutschen Fernsehen

„Da gibt es viel Falschberichterstattung.“

Berlin – Der AfD-Vorsitzende Bernd Lucke hat die Berichterstattung über seine Partei im deutschen Fernsehen scharf kritisiert: „Da gibt es viel Falschberichterstattung. Die Nachrichtensendungen gehen überhaupt nicht in die Tiefe“, sagte Lucke der „Bild am Sonntag“. „Diese 90-Sekunden-Spots sind mit vielen Bildern gefüllt und wenig Information.“

Auch der Rest des TV-Programms überzeugt den AfD-Chef nicht. Er schaue nur „selten“ Fernsehen, so Lucke. „Denn das Fernsehprogramm ist leider sehr schlecht.“

Als Medium bevorzuge er die Zeitung: „Und selbst da habe ich in letzter Zeit so manche Enttäuschung erlebt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-lucke-kritisiert-berichterstattung-ueber-afd-im-deutschen-fernsehen-73475.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen