Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

23.11.2014

AfD Lucke erwägt Verzicht auf Kandidatur für Bundesvorsitz

„Ich habe noch nicht entschieden, ob ich noch einmal antreten werde.“

Berlin – Der AfD-Bundesvorsitzende Bernd Lucke erwägt, im nächsten Jahr nicht mehr für sein Amt zu kandidieren. „Ich habe noch nicht entschieden, ob ich noch einmal antreten werde“, sagte Lucke im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (F.A.Z./Montagsausgabe). Er wolle „ab und zu auch mal wieder Zeit für meine Familie“ haben. „Vielleicht bieten sich andere Führungspersönlichkeiten an“, sagte Lucke.

Er verband seine Äußerungen mit der Forderung, die Ämter eines alleinigen Parteivorsitzenden und eines Generalsekretärs zu schaffen. Bei drei Vorsitzenden, wie es bislang gehalten wurde, sei der Koordinationsbedarf zu hoch. „Tatsächlich geht es darum, dass ich entlastet werden muss von dem erdrückenden Arbeitspensum.“

Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry sagte der Zeitung, sie finde es „unglücklich“, wenn Lucke eine Vorentscheidung in der Satzungsdebatte erzwingen wolle, indem er sie mit seiner Person verknüpfe. Sie arbeite „ungern mit Drohungen“. Das Modell der drei Parteivorsitzenden habe sich bewährt, sagte Petry.

Der Bundesvorsitzende Konrad Adam sagte der F.A.Z., Lucke sei „in mancher Beziehung unentbehrlich“, aber der Erfolg sei mit dem bisherigen Modell erreicht worden. Es sei „nicht das erste Mal“, dass Lucke drohe, nicht mehr anzutreten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-lucke-erwaegt-verzicht-auf-kandidatur-fuer-bundesvorsitz-75394.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen