Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Carsten Linnemann

© über dts Nachrichtenagentur

04.04.2019

CDU Linnemann will Kehrtwende bei Wirtschaftspolitik

„Es ist Zeit für einen Wachstumsturbo.“

Berlin – Angesichts des Auftragseinbruchs in der deutschen Industrie hat der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung der Union (MIT), Carsten Linnemann (CDU), eine Kehrtwende in der Wirtschaftspolitik gefordert.

„Es zeigt sich immer mehr, dass der Koalitionsvertrag nicht mehr zur wirtschaftlichen Lage passt. Die Geschäftsgrundlage ist entfallen“, sagte Linnemann dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). Er fordere ein „Aufbruchssignal, das den Unternehmen im In- und Ausland verdeutlicht: Es lohnt sich, in Deutschland zu investieren und Arbeitsplätze zu schaffen“, so der CDU-Politiker weiter.

Die deutsche Industrie hat im Februar überraschend den stärksten Auftragseinbruch seit mehr als zwei Jahren erlitten. Das Neugeschäft im verarbeitenden Gewerbe schrumpfte vor allem durch eine schwache Auslandsnachfrage um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat, teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit.

Linnemann warnte deshalb vor „mehr Belastungen für die Wirtschaft bei gleichzeitiger Ausweitung der Sozialausgaben“. Das seien die falschen Signale. „Wir müssen alles aus dem Koalitionsvertrag vorziehen, was wirtschaftliche Betätigung erleichtert. Und wir müssen umgekehrt alles stoppen, was die Wirtschaft belastet“, so der CDU-Politiker weiter.

Aus Sicht von FDP-Chef Christian Lindner geht der drohende Wirtschaftseinbruch auch auf das Konto falscher Politik. „Es ist Zeit für einen Wachstumsturbo. Unsere Energiekosten sind europaweit an der Spitze, weshalb die Stromsteuer gesenkt und neue Subventionen ausgeschlossen werden sollten“, sagte er dem „Handelsblatt“.

Als weitere Maßnahmen, um die gesunkene Nachfrage aus dem Ausland zu kompensieren, forderte der FDP-Chef, den privaten Konsum und private Investitionen durch die Abschaffung des Soli und eine Sonderabschreibung für Investitionen anzuschieben. Zudem müssten neue Bürokratie und höhere Sozialabgaben durch ein Moratorium für Belastungen verhindert werden, so Lindner weiter.

Linnemann forderte zudem „eine mutige Unternehmenssteuerreform, mehr Freiheit im Arbeitsrecht und eine marktwirtschaftliche Energie- und Klimapolitik.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-linnemann-will-kehrtwende-bei-wirtschaftspolitik-109739.html

Weitere Meldungen

Deutscher Bundestag

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagsvize-Wahl AfD-Kandidatin in drei Wahlgängen gescheitert

Knapp eineinhalb Jahre nach der konstituierenden Sitzung des 19. Deutschen Bundestages ist die AfD-Kandidatin Mariana Harder-Kühnel bei der Wahl zur ...

AOK

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzentwurf AOK-Bundesverband kritisiert Implantateregister-Beschluss

Der AOK-Bundesverbandes hat den Beschluss des Bundeskabinetts vom Mittwoch zur Einführung eines bundesweiten Registers für Implantate scharf kritisiert. ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nachrüstung von Puma-Panzern kostet 228 Millionen Euro

Die Aufrüstung von 41 Puma-Panzern für eine neue NATO-Sondereinsatzgruppe (VTJF) kommt die deutschen Steuerzahler teuer zu stehen: Insgesamt wird mit ...

Bundeswehr Kommunen lehnen Schulverbot ab

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat den Beschluss der Berliner SPD scharf kritisiert, wonach die Bundeswehr nicht mehr an den Schulen über ihre ...

Linke Wagenknecht für Enteignungen in bestimmten Fällen

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat sich in der Debatte über steigende Mieten für Enteignungen großer Wohnungskonzerne in bestimmten Fällen ausgesprochen. ...

SPD Esdar nennt Union „Steigbügelhalter der AfD“

Die Ankündigung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus, bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten für die AfD-Kandidatin Mariana Harder-Kühnel zu ...

Wirtschaft Altmaiers Berater lehnen Industriestrategie in zentralen Punkten ab

Der Wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums lehnt die Industriestrategie von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in zentralen Punkten ab. ...

Grundsteuer SPD lehnt bayerischen Sonderweg ab

In der SPD-Bundestagsfraktion formiert sich Widerstand gegen die von Bayern und von der baden-württembergischen CDU geforderte Öffnungsklausel bei der ...

Grünen-Fraktionschef Bund muss strenge Düngeregeln umsetzen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) aufgefordert, die strengeren EU-Düngeregeln umzusetzen. ...

Bericht Grüne lehnen Online-Durchsuchung durch Verfassungsschutz ab

Die Grünen lehnen die im Entwurf des Bundesverfassungsschutzgesetzes vorgesehene Online-Durchsuchung ab. "Schon jetzt gibt es durchaus weitreichende ...

"Zukunftsprogramm Ost" SPD will Neuregelung bei Verteilung der Steuereinnahmen

Die SPD fordert 30 Jahre nach dem Mauerfall zur Stärkung des Ostens eine Neuregelung der Verteilung der Steuereinnahmen zwischen den Bundesländern. Das ...

ADFC Fahrrad-Club kritisiert geplante Legalisierung von E-Rollern

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sieht die geplante Legalisierung von E-Rollern kritisch. "Die Radwege in Deutschland sind schon für den ...

SPD Rix verteidigt Bezeichnung der AfD als „Nazis“

Der Vizesprecher der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion, Sönke Rix, hat seine Bezeichnung der AfD als "Nazis" verteidigt. "Die AfD ...

Amt der Bundestagsvizepräsidentin Widmann-Mauz will AfD-Kandidatin nicht wählen

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz (CDU), will die Kandidatin der AfD für das Amt der ...

Muslimfeindlichkeit Kipping will Einsetzung eines Beauftragten

Die Linken-Chefin Katja Kipping hat sich der Forderung des Chefs des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, angeschlossen, einen Bundesbeauftragten gegen ...

Berateraffäre Verteidigungsministerium will Untreue-Verdacht anzeigen

In der Berateraffäre der Bundeswehr will das Bundesverteidigungsministerium Strafanzeige wegen des Verdachts der Untreue und Vorteilsgewährung stellen. Es ...

FDP Lindner wirft Union Blockade bei Wahlrechtsreform vor

Nach dem Scheitern der Kommission für eine Wahlrechtsreform wirft FDP-Chef Christian Lindner der Union Blockade vor. "Wenn wir nicht handeln, dann ist ...

eKFV Bundesregierung macht Weg frei für E-Scooter im Straßenverkehr

Das Bundeskabinett hat die sogenannte Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) beschlossen, wonach künftig elektrisch angetriebenen City-Rollern die ...

Streit um Bundestagsvize-Wahl Kubicki unterstützt Brinkhaus

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat Verständnis für die Ankündigung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus geäußert, am Donnerstag nun doch ...

Wahlrechtsreform Steuerzahlerbund lobt Schäuble-Vorschlag

Der Vorschlag von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) zur Reform des Wahlrechts stößt auf Zustimmung beim Bund der Steuerzahler. "Es ist keine Zeit ...

SPD Müntefering nennt Kritik an Schröder „heuchlerisch“

Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat Altkanzler Gerhard Schröder gegen Kritik an dessen beruflichen Engagement in Russland und seinem guten ...

"Rettet die Bienen!" Bayerische Regierung übernimmt Volksbegehren

Die bayerische Regierung will den Gesetzentwurf des Volksbegehrens "Rettet die Bienen!" offenbar in vollem Umfang übernehmen. Das berichtet die "Augsburger ...

Klimaschutz Grüne wollen Solardach-Pflicht beim Schulneubau

Die Grünen wollen durchsetzen, dass alle Schulneubauten in Berlin Solaranlagen erhalten. Die Fraktion im Abgeordnetenhaus habe einen entsprechenden Antrag ...

CDU AKK plant „Werkstattgespräch“ zur allgemeinen Dienstpflicht

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will einen allgemeinen Pflichtdienst für alle in einem "Werkstattgespräch" mit ihrer Partei diskutieren. "Aus meiner ...

Nutztierstrategie Tierschutzbund steigt aus Beraterrunde des Bundes aus

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) muss bei der Erarbeitung ihrer Nutztierstrategie auf den Deutschen Tierschutzbund verzichten. Verbandspräsident ...

CDU Schuster will mehr Sicherheit im Netz durch KI

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster will auf neue Technologien setzen, um im Internet gegen Extremismus vorzugehen und für mehr Sicherheit zu sorgen. ...

CDU Hirte will mehr Geld für Ostdeutschland nach Solidarpakt-Ende

Vor dem Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte ...

Straßenverkehrsordnung Verkehrsminister wollen Radfahrer besser schützen

Die Verkehrsminister der Länder werden auf ihrer am Donnerstag in Saarbrücken beginnenden Konferenz 15 Punkte zum besseren Schutz von Radfahrern im ...

Bericht Gesetzliche Krankenversicherung hält Prüffristen weitgehend ein

Bei der Prüfung, ob ein Medikament oder ein medizinisches Verfahren Kassenleistung wird, hat die Selbstverwaltung der gesetzlichen Krankenversicherung in ...

Bericht Städte fordern Bundeshilfen zum Abbau von Altschulden

Der Deutsche Städtetag hat an Bund und Länder appelliert, die Kommunen beim Abbau ihrer Altschulden zu unterstützen. "Wir brauchen endlich Hilfen für ...

SPD Woidke fürchtet Ausbluten der ländlichen Regionen

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der ostdeutschen Bundesländer am heutigen Mittwoch hat Brandenburgs ...

Linke Ramelow will Ungleichheiten zwischen Ost und West beseitigen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit Blick auf das Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ...

"Keine Wettbewerbsmentalität" Scharfe Kritik an Gauck-Äußerung über Ostdeutsche

Der sächsische Wirtschaftsminister und SPD-Ostbeauftragte Martin Dulig hat die jüngsten Äußerungen von Altbundespräsident Joachim Gauck über die ...

Weitere Nachrichten