Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Katja Kipping

© über dts Nachrichtenagentur

29.03.2015

Linke Kipping würde Gabriel derzeit nicht zum Kanzler wählen

„Ich will das nicht an seiner Person fest machen.“

Berlin – Die Vorsitzende der Partei Die Linke, Katja Kipping, kann sich derzeit nicht vorstellen, SPD-Parteichef Sigmar Gabriel 2017 zum Kanzler eines rot-rot-grünen Bündnisses zu wählen.

Kipping sagte „Bild am Sonntag“: „Ich will das nicht an seiner Person fest machen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, jemanden zum Kanzler zu wählen, der für TTIP, Vorratsdatenspeicherung und für Sozialkürzungen in Europa ist.“

Einen Politik-Wechsel bei der kommenden Bundestagswahl hält die Linke-Chefin dennoch für möglich: „Wir erleben gerade in Griechenland oder Spanien, dass gesellschaftliche Veränderungen sehr schnell geschehen können. Wir sind jedenfalls gut darauf vorbereitet, wenn es hier eine neue gesellschaftliche Dynamik gibt. Rot-rot-grün ist aber für 2017 nicht die wahrscheinlichste Variante.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-linke-chefin-kipping-wuerde-gabriel-derzeit-nicht-zum-kanzler-waehlen-81220.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen