Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linkspartei-Logo auf Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

12.07.2019

Linke Liebich will Runderneuerung des Parteiprogramms

„Die Linke ist nicht von einigen wenigen Personen abhängig.“

Berlin – Der außenpolitische Sprecher der Linken-Bundestagsfraktion und Initiator der Neuformierung des Reformer-Flügels „Forum Demokratischer Sozialismus“, Stefan Liebich, fordert eine programmatische Neuausrichtung seiner Partei.

„Einige in der Linken stecken leider immer noch in der x-ten Auflage des Systemkonflikts von früher. Aber wir brauchen zeitgemäße Antworten“, sagte Liebich der „Welt“. Es sei aus Sicht des Reformer-Flügels an der Zeit, das Parteiprogramm „generell zu erneuern“.

Zur Debatte um ein mögliches Ausscheiden von Linken-Chefin Katja Kipping aus der Politik sagte der Linken-Außenpolitiker: „Ich finde es legitim, wenn jemand nach acht Jahren ganz vorn nun darüber nachdenkt, seine Rolle neu zu bestimmen. Die Linke ist nicht von einigen wenigen Personen abhängig. Wir haben viele gute Leute“, so Liebich.

Er selbst sei mit seiner aktuellen Rolle als Außenpolitiker zwar zufrieden. „Ich finde aber auch, dass man offen für Veränderungen sein muss, wenn es bestimmte Konstellationen gibt“, so der Linken-Politiker weiter.

Dass die Linke in Bremen erstmals an einer Regierung in einem westdeutschen Bundesland beteiligt ist, sieht er als Chance, um im Westen der Republik Fuß zu fassen. Nun müsse seine Partei beweisen, dass sie mitgestalten könne. „Die Chance haben wir jetzt in Bremen. Das kann positive Auswirkungen zum Beispiel auf Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen haben“, sagte Liebich der „Welt“.

Der Linken-Außenpolitiker ist ein langjähriger Befürworter rot-grün-roter Regierungskoalitionen, welche vor allem vom linken Parteiflügel kritisch gesehen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-liebich-will-runderneuerung-des-linken-parteiprogramms-114145.html

Weitere Meldungen

Thilo Sarrazin

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Gebhardt sieht keine Zukunft für Sarrazin

Die SPD-Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt sieht keine Zukunft mehr für Thilo Sarrazin in ihrer Partei. "Herr Sarrazin pflegt ein Gedankengut, das ...

Klingel an einer Wohnung

© über dts Nachrichtenagentur

Grundsteuer-Reform Bundesregierung weiß wenig über Belastung der Mieter

Trotz der geplanten Reform der Grundsteuer mit massiven Auswirkungen auf die Mieter hat die Bundesregierung keinerlei Informationen darüber erhoben, in ...

AfD-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

Auswertung Jeder siebte AfD-Bundestagsabgeordnete ist Polizist oder Soldat

In keiner Bundestagsfraktion sitzen so viele Polizisten und Soldaten wie in der AfD. Das ergab eine Auswertung des Nachrichtenmagazins Focus der Biografien ...

Umfrage Fast jeder Zweite hält Grüne für nicht regierungsfähig

Fast die Hälfte der Bundesbürger hält die Grünen auf Bundesebene für nicht regierungsfähig. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar ...

CDU Bosbach hat „keine Zweifel“ an Merkels Gesundheitszustand

Nach den jüngsten öffentlichen Zitteranfällen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht für den früheren CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach der ...

SPD Juso-Chef Kühnert lobt Sarrazin-Entscheidung

Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert hat die Entscheidung des Parteigerichts des SPD-Kreisverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf gelobt, dass Thilo Sarrazin ...

Nach erneutem Zitteranfall Merkel bleibt bei Nationalhymne sitzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nach ihrem jüngsten öffentlichen Zitteranfall beim Empfang der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen beim ...

Grüne Von Notz begrüßt Vorgehen gegen Identitäre Bewegung

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz hat die Entscheidung des Bundesamts für Verfassungsschutz begrüßt, die Identitäre Bewegung Deutschland (IBD) vom ...

"Leistung ausschließen" AOK verlangt eindeutige Regeln für Homöopathie

Nachdem Frankreich die Erstattung homöopathischer Therapien durch Krankenversicherungen verbieten will, fordern die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) ...

Bericht BAMF beschäftigte Rechtsextremist

Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist ein Mitarbeiter entdeckt worden, der als Rechtsextremist eingestuft wird. Das berichtet die "Welt" ...

CDU Klöckner will weitreichendes Tabakwerbeverbot

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) fordert ein komplettes Tabakwerbeverbot. "Ob Filter- oder E-Zigarette: Alle derartigen Produkte, in ...

Verdachtsstadium sei überschritten Verfassungsschutz stuft Identitäre als rechtsextremistisch ein

Der Bundesverfassungsschutz stuft die Identitäre Bewegung Deutschland (IBD) künftig als rechtsextrem ein. Man halte die Gruppierung mittlerweile für ...

Führungskräfte Ostdebatte um Chefposten im Umweltbundesamt

Im Zusammenhang mit der Vergabe des Chefpostens in Sachsen-Anhalts einziger Bundesbehörde, dem Umweltbundesamt (UBA) in Dessau-Roßlau, ist eine Debatte ...

Grundsteuer Steuergewerkschaft will Änderungen an Reform

Der Bundesvorsitzende der Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, fordert Änderungen an der geplanten Grundsteuerreform. "Glücklicherweise braucht die ...

SPD Sarrazin nach Parteiausschluss-Urteil irritiert

Thilo Sarrazin hat irritiert auf das Urteil der Schiedskommission Charlottenburg-Wilmersdorf reagiert, wonach man ihn aus der SPD ausschließen könne. "Kann ...

Bericht Altschulden-Übernahme kostet Bund rund 30 Milliarden Euro

Eine Übernahme kommunaler Altschulden würde für den Bund teuer. Laut einer Berechnung der Bertelsmann-Stiftung, über welche das "Handelsblatt" berichtet, ...

SPD Klingbeil sieht sich durch Sarrazin-Entscheidung bestätigt

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Entscheidung der Schiedskommission des SPD-Kreisverbands Charlottenburg-Wilmersdorf begrüßt, den umstrittenen ...

Spahn Apps werden Medikamente und Ärzte nicht ersetzen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht digitale Gesundheitsanwendungen als zusätzliches Angebot neben Medikamenten und ärztlicher Behandlung. ...

Schiedskommission SPD darf Sarrazin aus Partei ausschließen

Ein Ausschluss des umstrittenen islamkritischen Buchautors Thilo Sarrazin aus der SPD ist wahrscheinlicher geworden. Die Schiedskommission des ...

CDU Chef der Kommunalpolitischen Vereinigung gegen CO2-Steuer

Der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU (KPV), Christian Haase, lehnt eine CO2-Steuer ab. "Eine CO2-Steuer wäre eine Bestrafungssteuer ...

"Maria 2.0" Spahn unterstützt Frauenprotest in katholischer Kirche

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) unterstützt den Frauenprotest in der katholischen Kirche. "Ich habe große Sympathie für die Anliegen der Frauen ...

Altschulden Unionshaushälter lehnen zusätzliche Hilfen für Kommunen ab

Die Haushaltspolitiker der Unionsfraktion haben höhere Hilfen des Bundes für strukturschwache Kommunen etwa durch eine Teilübernahme der Altschulden strikt ...

"Fridays for Future" Klimastreikende Schüler müssen künftig mit Strafen rechnen

Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Alexander Lorz (CDU), hat angekündigt, dass Schüler die an den Protesten der "Fridays for Future"-Bewegung ...

Pkw-Maut Hofreiter verlangt Aufklärung von Scheuer

Im Streit über die gescheiterte Pkw-Maut hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) scharf kritisiert. Man ...

Vorfall Merkel erleidet wieder Zitteranfall

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat erneut einen öffentlichen Zitteranfall erlitten. Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am ...

AfD Gauland und Weidel wollen Höcke-Resolution nicht unterzeichnen

Die AfD-Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland und Alice Weidel lehnen es ab, die in der Partei kursierende Resolution gegen den Thüringer ...

CDU Frei warnt vor Übernahme der Altschulden der Kommunen

In der Debatte über die stark unterschiedlichen Lebensverhältnisse in Deutschland hat Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) die Bundesregierung davor ...

FDP Teuteberg will parteiübergreifende Gespräche für Klimakonsens

Die FDP hat Union, SPD, Grüne und Linke zu gemeinsamen Gesprächen für einen nationalen Klimakonsens aufgefordert. "Es ergibt keinen Sinn, dass Politiker in ...

AfD Spitzenpolitiker wenden sich gegen Machtanspruch von Höcke

In der AfD bildet sich breiter Widerstand gegen den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke. In einem parteiinternen Aufruf wenden sich laut ...

Förderung strukturschwacher Regionen Klöckner plant Strategiewechsel

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) plant einen Strategiewechsel bei der Förderung strukturschwacher Regionen. "Ungleichheiten zwischen ...

CO2-Preis-Einnahmen Waldbesitzer wollen Investitionen in Wälder

Der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW), Hans-Georg von der Marwitz, fordert, dass die Einnahmen aus einem möglichen ...

"Gleichwertige Lebensverhältnisse" Bundesregierung plant Hilfspaket für strukturschwache Regionen

Aus Angst vor einem Auseinanderbrechen der Gesellschaft plant die Bundesregierung das größte Hilfspaket für strukturschwache Regionen seit Jahrzehnten. ...

Sportausschuss-Chefin Staat im Kampf gegen Doping unverzichtbar

Die Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, Dagmar Freitag (SPD), hat die länderübergreifende Europol-Aktion gegen den internationalen ...

Weitere Nachrichten