Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Steak auf einem Grill

© über dts Nachrichtenagentur

16.01.2015

CSU Landwirtschaftsminister Schmidt kritisiert Billig-Fleisch-Angebote

„Wir sollten unsere Lebensmittel auf jeden Fall mehr wert schätzen.“

Berlin – Zum Auftakt der Lebensmittelmesse „Grüne Woche“ in Berlin hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die Zunahme des Billig-Fleisch-Angebots in Deutschland kritisiert.

„Wir sollten unsere Lebensmittel auf jeden Fall mehr wert schätzen. Sie sind ihren Preis wert, und sollten nicht verramscht werden“, sagte Schmidt gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Laut einer Umfrage des Bundeslandwirtschaftsministeriums seien die Deutschen auch bereit, mehr Geld für Fleisch auszugeben, wenn es den Tieren dadurch besser gehe, so der CSU-Politiker.

„Ich freue mich, dass mehr und mehr Verbraucher laut unserer Umfrage, bereit sind mehr dafür zu zahlen, dass es den Nutztieren besser geht. 79 Prozent sagen, sie würden einen Preisaufschlag für mehr Tier-Wohl zahlen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-landwirtschaftsminister-schmidt-kritisiert-billig-fleisch-angebote-76743.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen