Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Annegret Kramp-Karrenbauer

© über dts Nachrichtenagentur

01.05.2013

Kramp-Karrenbauer Schwarz-Grün im Bund möglich

„Wir kämpfen dafür, dass die Union möglichst stark wird.“

Berlin – Saarlands Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hält trotz der gegenteiligen Beteuerungen der Grünen eine Koalition von Union und Grünen im Bund für möglich.

„Am Wahlabend wurde schon so mancher Treueschwur zugunsten einer pragmatischen Position geräumt“, sagte Kramp-Karrenbauer der „Rheinischen Post“. Bei der Bundestagswahl entscheide sich der Wähler für eine einzelne Partei. Aus diesem Ergebnis ergäben sich dann mögliche Koalitionen, so die CDU-Politikerin. „Demokratische Parteien müssen nämlich immer untereinander sprech- und koalitionsfähig sein.“

Ihrer eigenen Partei riet sie von einer klaren Koalitionsaussage zugunsten der FDP ab. „Wir kämpfen dafür, dass die Union möglichst stark wird. Wir treten als CDU an und für christdemokratische Politik“, so Kramp-Karrenbauer. Die Schnittmengen seien mit der FDP aber nach wie vor am größten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-kramp-karrenbauer-haelt-schwarz-gruen-im-bund-fuer-moeglich-62836.html

Weitere Nachrichten

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Schleswig-Holstein Grüne stimmen für „Jamaika-Koalition“

Die Grünen in Schleswig-Holstein haben sich in einer Mitgliederbefragung für eine "Jamaika-Koalition" ausgesprochen. 84,3 Prozent der Mitglieder des ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner kritisiert Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Schulz

FDP-Parteichef Christian Lindner kritisiert die Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. "Wenn man so scharfes Vokabular wie Herr Schulz ...

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Weitere Schlagzeilen