Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

02.11.2014

CDU Kauder will Steuervorteile für Einbruchvorsorge

Rechnerisch gibt es in Deutschland alle dreieinhalb Minuten einen Einbruch.

Berlin – Angesichts steigender Einbruchszahlen will der Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder den Bürgern steuerliche Vorteile gewähren, wenn sie auf eigene Kosten gegen Einbrecher aufrüsten.

Einerseits sieht Kauder den Staat in der Pflicht: „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zu Recht, dass der Staat seine Kernaufgabe erfüllt“, sagte Kauder dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Andererseits müsse noch einmal mit Nachdruck diskutiert werden „ob wir den Einbau von zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen nicht noch mehr steuerlich abzugsfähig machen müssen“, um den Bürgern zu helfen.

Er spüre eine Beunruhigung, sogar Verbitterung bei den Bürgern durch die steigenden Zahlen der Wohnungseinbrüche. Tatsächlich ist deren Zahl zwischen 2007 und 2013 um fast 40 Prozent gestiegen. Rechnerisch gibt es in Deutschland alle dreieinhalb Minuten einen Einbruch, schreibt der „Spiegel“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-kauder-will-steuervorteile-fuer-einbruchvorsorge-74488.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen