Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2014

Toleranz Kauder ruft islamische Welt zur Achtung der Religionsfreiheit auf

Mittlerweile würden immer mehr Muslime Opfer von Muslimen.

Berlin – Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat die Intoleranz islamisch geprägter Staaten gegenüber anderen Religionen kritisiert: „Viele Konflikte auf der Welt gäbe es nicht, wenn die islamische Welt insgesamt die Religionsfreiheit uneingeschränkt achten würde“, schrieb Kauder in einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin „Focus“. „Das ist leider nicht der Fall.“

Die traurige Wahrheit sei, dass in vielen Ländern, in denen der Islam Staatsreligion sei oder die Gesellschaft zumindest präge, Angehörige anderer Religionen vielfach bedrängt oder gar verfolgt würden, so der Christdemokrat.

In vielen Ländern wie Saudi-Arabien, Sudan, dem Iran oder Pakistan werde der Wechsel von Muslimen zu einer anderen Religion „mit schwersten Strafen bis hin zur Todesstrafe bedroht“, so Kauder. Lange Jahre hätten vor allem Christen unter dieser Intoleranz gelitten. Mittlerweile würden aber auch immer mehr Muslime Opfer von Muslimen.

Kauder appellierte an die Regierungen der Islamstaaten: „Es ist an der Zeit, dass die islamisch geprägten Staaten nun endlich innehalten und sich von der religiösen Intoleranz abwenden. Sie sollten vielmehr den Wert des friedlichen Zusammenlebens der Religionen wiederentdecken und sich klar vom IS-Terror distanzieren.“

Kauder forderte auch die Politik auf, Religionsfreiheit und Toleranz stärker einzufordern: „Das Werben um diese neue Toleranz muss in unserer Außenpolitik noch stärker zum Thema werden.“ Das Eintreten für die Religionsfreiheit sei heute ein Beitrag zur Sicherung des Friedens und der Wahrung auch der übrigen Menschenrechte geworden.

Kauder kritisierte in dem Zusammenhang scharf die Türkei. So wie es in Deutschland selbstverständlich sei, dass Muslime ihre Moscheen bauen dürfen, müssten Christen auch in aller Welt das Recht haben, Kirchen zu errichten, so Kauder.

„Insbesondere in Europa darf es hier keinerlei Abstriche geben, da wir uns als eine Wertegemeinschaft verstehen. Wer, wie die türkische Regierung, dies nicht anerkennen will, ist meilenweit von Europa entfernt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-kauder-ruft-islamische-welt-zur-achtung-der-religionsfreiheit-auf-74834.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen