Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

23.05.2017

CDU Kauder kritisiert Ostbeauftragte der Bundesregierung

„Die von Frau Gleicke vorgestellte Studie grenzt an einen Skandal.“

Berlin – Der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), hat die Studie der Ostbeauftragten der Bundesregierung zu Rechtsextremismus in Ostdeutschland scharf kritisiert.

„Die von Frau Gleicke vorgestellte Studie grenzt an einen Skandal. Immer deutlicher wird, dass sie wissenschaftlichen Anforderungen auch nicht im Entferntesten gerecht wird“, sagte Kauder der „Bild“ (Mittwoch). Der Ansatz, sich auf 40 Interviews zu stützen, sei „mehr als zweifelhalft“, beklagte Kauder.

Gleicke hätte diese Studie nie veröffentlichen dürfen, so Kauder. „Wir erwarten, dass Frau Gleicke zu den Vorwürfen umgehend Stellung nimmt. Kann sie diese nicht ausräumen, muss sie die Untersuchung schnellstens öffentlich zurückziehen“, verlangte Kauder.

Die Forscher hatten etliche Namen von Gesprächspartnern der qualitativen Studie verfremdet. Die Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen distanzierte sich inzwischen laut eines Berichts der „Welt“ von den angeblichen Aussagen eines ihrer Mitarbeiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-kauder-kritisiert-ostbeauftragte-der-bundesregierung-97227.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen