Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

05.02.2014

Bundeswehreinsatz in Afghanistan Kabinett beschließt Ausbildungsmission

Diese neue Mission sei nicht als Kampfeinsatz geplant.

Berlin – Das Kabinett hat am Dienstag einen weiteren Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan beschlossen. Auf das ISAF-Mandat, das noch bis zum 31. Dezember 2014 läuft, soll eine Ausbildungsmission folgen. Diese neue Mission sei nicht als Kampfeinsatz geplant.

Zudem soll in Zukunft weniger Personal eingesetzt werden. Die Zahl der Soldaten soll sich von bislang maximal 4.400 auf zu 3.300 verringern. Das vom Kabinett beschlossene Mandat bedarf noch der Zustimmung des Bundestags.

Zusätzlich sollen deutsche Soldaten weiterhin malische Streitkräfte ausbilden. Der entsprechende Kabinettsbeschluss sieht vor, den Auslandseinsatz um ein Jahr bis zum 28. Februar 2015 zu verlängern.

Darüber hinaus sollen statt 180 in Zukunft 250 Soldaten bei der Ausbildung der malischen Armee helfen. Auch diesem Beschluss muss der Bundestag noch zustimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-kabinett-beschliesst-weiteren-bundeswehreinsatz-in-afghanistan-68920.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen