Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Orthodoxer Jude

© über dts Nachrichtenagentur

21.02.2015

Übergriffe gegen Juden Israels Botschafter beklagt „Welle des Antisemitismus“ in Europa

„Die steigende Zahl der Übergriffe ist statistisch belegt.“

Berlin – Israels Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman, hat eine „Welle des Antisemitismus“ in Europa beklagt: „Die steigende Zahl der Übergriffe ist statistisch belegt, auch in Deutschland. Jene Juden, die heute in Europa leben, beneide ich wirklich nicht“, sagte Hadas-Handelsman dem „Tagesspiegel am Sonntag“.

Immer mehr Juden seien auch angesichts der Anschläge von Paris und Kopenhagen verunsichert. Auch deshalb sei in Europa lebenden Juden angeboten worden, nach Israel auszuwandern. „Wer sich bedroht fühlt, hat heute die Möglichkeit, jederzeit zu uns kommen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-israels-botschafter-beklagt-welle-des-antisemitismus-in-europa-78957.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen