Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

22.08.2017

Berlin Ifo-Institut berechnet Steuerpläne von Union und SPD

Besonders weit klaffen die Pläne bei den Gutverdienern auseinander.

Berlin – Die Steuerpläne von Union und SPD entlasten die Steuerzahler höchst unterschiedlich. Besonders weit klaffen die Pläne bei den Gutverdienern auseinander. So hätte ein Spitzenverdiener bei der Umsetzung des Unions-Konzepts in den Jahren 2018 bis 2021 insgesamt bis zu 10.000 Euro mehr in der Tasche als bei der SPD. Dies geht aus Berechnungen des Münchener Ifo-Instituts hervor, über die das „Handelsblatt“ in seiner Dienstagausgabe berichtet.

Während ein Lediger mit 150.000 Euro Jahreseinkommen bei CDU/CSU zwischen 2018 und 2021 um insgesamt 5.029 Euro entlastet würde, würde er bei der SPD um 5.332 Euro belastet; die Differenz liegt für die Jahre demnach bei mehr als 10.000 Euro.

Aber auch bei Geringverdienern gibt es große Unterschiede: Demnach hätte ein alleinstehender Arbeitnehmer mit 15.000 Euro Jahreseinkommen durch die SPD-Pläne zwischen 2018 und 2021 insgesamt 339 Euro mehr zur Verfügung. Bei der Union wären es lediglich 134 Euro.

Bei mittleren Einkommen ergibt sich ein gemischtes Bild: Ein Lediger mit 30.000 Euro Jahreseinkommen hätte zwischen 2018 und 2021 durch die Union rund 1.438 Euro mehr in der Geldbörse, durch die SPD wären es 1.200.

Wer 50.000 Euro brutto im Jahr verdient, würde wegen des Soli-Abbaus bei der SPD wieder leicht stärker entlastet.

Verheiratete ab 40.000 Jahreseinkommen profitieren dagegen immer von dem Unions-Konzept stärker, unabhängig von Einkommenskonstellation oder Höhe. So hätte ein Ehepaar mit 80.000 Euro Jahreseinkommen zwischen 2018 und 2021 bei der Union insgesamt rund 4.850 Euro mehr in der Tasche, bei der SPD wären es 3.363 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-ifo-institut-berechnet-steuerplaene-von-union-und-spd-100745.html

Weitere Nachrichten

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage Union gewinnt, SPD verliert

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" gewinnen CDU/CSU (38 Prozent) einen Punkt hinzu, die SPD (24 Prozent) verliert einen Punkt. Linke (9 Prozent), ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Merkel sieht Defizite im Kampf gegen Einbruchskriminalität

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Defizite im Kampf gegen Einbruchskriminalität in Deutschland "Das Thema ist zu lange als nicht so dramatisch ...

HSV-Fans mit Pyrotechnik

© über dts Nachrichtenagentur

Teilfreigabe von Pyrotechnik Bremens Innensenator kritisiert Pistorius

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat seinen niedersächsischen Amts- und Parteikollegen Boris Pistorius für dessen Äußerungen über eine Teilfreigabe ...

Weitere Schlagzeilen