Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

16.07.2015

Bericht Hersteller haben 2015 bereits eine Million Fahrzeuge zurückgerufen

938.477 Fahrzeuge, darunter auch Motorräder, zurückgerufen.

Berlin – In den ersten sechs Monaten des Jahres haben die Fahrzeughersteller in Deutschland schon fast eine Million Fahrzeuge wegen Sicherheitsmängeln in die Werkstätten rufen müssen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtet, geht dies aus einer Aufstellung des Bundesverkehrsministeriums für die Grünen hervor, die der Zeitung vorliegt.

Demnach belief sich die Zahl der Rückrufe im ersten Halbjahr 2015 auf exakt 938.477 Fahrzeuge, darunter auch Motorräder. Gründe waren unter anderem mangelhafte Airbags, Motoren, die selbsttätig starteten, Benzin, das in den Motorraum lief oder beschädigte Bremsleitungen.

Spitzenreiter der Statistik des Ministeriums, die auf Daten des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) beruht, war BMW: Der Hersteller beorderte allein 395.654 Autos wegen „Fehler im Gasgenerator des Beifahrerairbags“ außerplanmäßig zurück. Insgesamt sind von den Rückrufaktionen über 50 Autobauer betroffen gewesen, darunter fast alle gängigen Marken wie Opel, Renault, Mercedes-Benz oder Toyota.

Der Verbraucherexperte der Grünen, Markus Tressel, sagte der Zeitung: „Die Zahl der Rückrufe ist in den letzten Jahren immens gestiegen.“ Immer neue Modelle würden „immer schneller und kostengünstiger auf den Markt kommen“. Er hoffe auf einen Sinneswandel der Autobauer durch die Transparenz bei der Rückruf-Statistik. „Keiner möchte gerne dieses Ranking anführen“, so Tressel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-hersteller-haben-2015-bereits-eine-million-fahrzeuge-zurueckgerufen-86208.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen