Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Angebote in einem Geschäft

© über dts Nachrichtenagentur

16.08.2015

Verödung Handelsverband fordert Liberalisierung beim Ladenschluss

Die Regelungen in Deutschland seien nicht mehr zeitgemäß.

Berlin – Angesichts der dramatischen Verödung in vielen deutschen Innenstädten fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) eine Liberalisierung der Ladenschluss-Regelungen.

„Die Ladenöffnung ist ein wesentlicher Attraktivitätsfaktor für die Innenstädte. Die Regelungen in Deutschland sind aber nicht mehr zeitgemäß“, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth der „Welt am Sonntag“. Gerade „in historischen Innenstädten“ liege bei liberalisierten Öffnungszeiten „noch viel Potenzial“, das aber „ungenutzt“ bleibe, weil „dem stationären Handel immer neue, bürokratische Regelungen“ in den Weg gelegt würden. sagte Genth.

Weil es für den stationären Einzelhandel in zentralen Lagen der Städte wegen der Konkurrenz durch den Online-Handel immer schwieriger werde, müsse man den Händlern „mehr Spielraum für unternehmerische Entscheidungen bieten“ sagte der Chef des Verbandes, der rund 100.000 deutsche Einzelhändler vertritt. Genth: „Die Händler wissen selbst am besten, wann es sich rechnet, zu öffnen.“

Zwar sei der Sonntag, so Genth weiter, „ein Sonderfall“, dessen „verfassungsmäßiger Sonderstatus auch in Zukunft gewahrt bleiben“ müsse. „Aber die Länder und die Kommunen müssen dann auch die Möglichkeiten, die ihnen das Bundesverfassungsgericht zur Genehmigung von verkaufsoffenen Sonntagen eingeräumt hat, ausschöpfen“, sagte Genth.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-handelsverband-fordert-liberalisierung-beim-ladenschluss-87344.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Spohr will Air Berlin derzeit nicht übernehmen

Lufthansa Chef Carsten Spohr will die angeschlagene Fluglinie Air Berlin weiter unterstützen und weitere Flugzeuge übernehmen - eine Unternehmensübernahme ...

Weitere Schlagzeilen