Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reiner Haseloff

© über dts Nachrichtenagentur

17.10.2017

CDU Günther und Haseloff gegen Rechtsschwenk der Unionsparteien

„Die Union braucht keinen Rechtsruck.“

Berlin – Die Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt, Daniel Günther und Reiner Haseloff (beide CDU), sprechen sich nach den Wahlen in Niedersachsen und Österreich gegen den von der CSU geforderten Rechtsschwenk der Unionsparteien aus.

Günther sagte der „Welt“ (Dienstag), wichtiger sei, dass sich die Union in den kommenden Jahren mit neuen Köpfen präsentiere. „Unsere Wähler wollen eine Perspektive für die Union auch über diese Legislaturperiode hinaus sehen können. Dem müssen wir auch personell gerecht werden“, sagte Günther. Das meine er „ausdrücklich für die Positionen hinter Angela Merkel“ als Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende.

Der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff, lehnte eine Umorientierung nach dem Wahlergebnis in Österreich ebenfalls ab. „Die Union braucht keinen Rechtsruck, und wir müssen jetzt auch nicht nach Österreich schauen, um uns zu orientieren“, sagte er der „Welt“.

Das Prinzip der Union müsse lauten: „Rechtsstaat statt Rechtsruck.“ Dazu gehöre auch, Flüchtlinge, deren Asylantrag durch alle Instanzen abgelehnt worden sei, konsequent abzuschieben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-guenther-und-haseloff-gegen-rechtsschwenk-der-unionsparteien-103052.html

Weitere Nachrichten

Menschen

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Kurswechsel JU-Chef warnt vor Entfremdung der Union von der Bevölkerung

Im Streit um einen Kurswechsel in CDU und CSU hat der Bundesvorsitzende der gemeinsamen Jugendorganisation, Paul Ziemiak, vor einer Entfremdung der Union ...

Bundeswehr-Soldat mit G36

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Kabinett will Auslandseinsätze der Bundeswehr verlängern

Die Bundesregierung will alle Militäreinsätze der Bundeswehr, die zum Jahreswechsel auslaufen, um drei Monate verlängern. Eine solche Initiative will laut ...

Michael Kellner

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Geschäftsführer Kellner begrüßt Beginn der Jamaika-Gespräche

Der Politische Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hat begrüßt, dass die Gespräche über eine Jamaika-Koalition mit CDU, CSU und FDP am ...

Weitere Schlagzeilen