Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

19.11.2014

Grüne Özdemir wirft Linken zu große Nähe zu Putin vor

„Wir müssen da eine klare Grenze ziehen.“

Berlin – Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir wirft der Linken zu große Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin vor. Dass Teile der Linken auf das autoritäre Menschenbild Putins hereinfallen würden, sei ihm unerklärlich, sagte Özdemir in einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ (Mittwochsausgabe) und sprach sich für eine größere Distanz aus.

Putin führe seinen Feldzug nicht nur gegen die Ukraine, sondern auch gegen den aufgeklärten Teil seiner eigenen Bevölkerung. „Wir müssen da eine klare Grenze ziehen“, so Özdemir. „Auch um diejenigen in Russland nicht allein zu lassen, die genauso besorgt sind über diese Entwicklung.“

Beim Thema Menschenrechte gebe es mit den Grünen kein Vertun, sagte der Grünen-Vorsitzende. Die Außenpolitik seiner Partei sei wertegeleitet.

Teil der grünen Freiheitsdebatte, die man auf dem Parteitag am Wochenende in Hamburg führen wolle, sei auch die Entwicklung in der Ukraine. „Wir haben da einen sehr klaren Kompass, was man über die Große Koalition nicht immer sagen kann, insbesondere nicht über Teile der Sozialdemokratie und ihren Umgang mit Herrn Putin“, sagte Özdemir.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gruenen-vorsitzender-oezdemir-wirft-linken-zu-grosse-naehe-zu-putin-vor-75196.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen