Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

12.09.2015

Bericht Grüne wollen Recht auf Homeoffice durchsetzen

Die Partei orientiert sich bei ihrem Vorschlag an den Niederlanden.

Berlin – Die Grünen fordern, dass jeder das Recht haben sollte, von zu Hause aus zu arbeiten – wenn es der Job erlaubt. Das sogenannte Homeoffice solle Erwerbstätigen ermöglichen, das eigene Arbeitspensum selbst einzuteilen, „ohne sich ständig abzuhetzen“, sagte der Politische Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, dem „Spiegel“.

Die Partei orientiert sich bei ihrem Vorschlag an den Niederlanden, wo seit Juli 2015 das Recht auf Homeoffice gesetzlich verankert ist.

Die Grünen wollen Heimarbeit zum Beispiel über die Gewerbeordnung und das Arbeitszeitgesetz erlauben. Der Arbeitgeber darf allerdings in begründeten Fällen ein Veto einlegen, um sicherzustellen, dass Berufe ausgeschlossen sind, bei denen Heimarbeit aus organisatorischen Gründen unmöglich ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gruene-wollen-recht-auf-homeoffice-durchsetzen-88370.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen