Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fliesenleger

© über dts Nachrichtenagentur

07.04.2019

Handwerksreform Grüne glauben nicht an Wiedereinführung der Meisterpflicht

„Jetzt lässt das Ministerium die Luft aus der aufgeblähten Ankündigung.“

Berlin – Die angekündigte Handwerksreform der Großen Koalition könnte nach Ansicht der Grünen in der Praxis kaum Auswirkungen haben. Die Partei beruft sich in ihrer Einschätzung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben) berichtet.

Die Bundesregierung räumt demnach in dem elfseitigen Antwortschreiben ein, dass sie über keinerlei eigene Erkenntnisse verfügt, wonach die Qualität der Handwerkerleistungen in jenen Gewerken nachgelassen habe, für die seit der Handwerksnovelle 2004 keine Meisterpflicht mehr besteht. Koalitionsvertreter hatten in der Vergangenheit immer wieder solche Qualitätsprobleme angeführt, um die Wiedereinführung der Meisterpflicht in bestimmten Gewerken zu begründen.

Ein zweites wichtiges Argument der Befürworter einer Wiedereinführung ist die sogenannte „Gefahrengeneigtheit“ eines Handwerks. Mit ihr wird der Eingriff in die Freiheit der Berufswahl gerechtfertigt, der mit der Meisterpflicht einhergeht.

„Aus Sicht der Bundesregierung stellt unter Beachtung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts insbesondere der Schutz von Leben und Gesundheit bei einer besonderen Gefahrneigung der handwerklichen Tätigkeit einen Rechtfertigungsgrund für die Meisterpflicht dar“, führt Wirtschaftsstaatssekretär Ulrich Nußbaum in seinem Antwortschreiben aus. Nußbaum schreibt auch, dass er die Auswahl jener 41 Gewerke, für die 2004 eine Gefahrenneigung festgestellt wurde und die Meisterpflicht erhalten blieb, nach wie vor für gerechtfertigt hält.

Die Grünen folgern daraus, dass das im Umkehrschluss auch für die 53 Gewerke ohne besondere Gefahrenneigung gelten müsse. Demnach dürften nur sehr wenige bis gar keine Gewerke auf die Wiedereinführung der Meisterpflicht hoffen. „Jetzt lässt das Bundeswirtschaftsministerium die Luft aus der aufgeblähten Ankündigung, die Meisterpflicht wieder einzuführen“, sagte Claudia Müller, Mittelstandsbeauftragte der Grünen-Bundestagsfraktion, dem RND.

„Es dürfte nun jedem klar sein, dass es höchstens ein Reförmchen geben wird, und vielleicht findet es auch gar nicht statt“, so Müller weiter. „Statt überhöhte Erwartungen im Handwerk zu schüren, sollte die Bundesregierung die Situation im Handwerk zielgenau verbessern, zum Beispiel bei der Ausbildung und dem Fachkräftemangel“, forderte die Abgeordnete.

Die Regierungskoalition aus SPD und Union hatte zuletzt angekündigt, die Handwerksreform aus dem Jahr 2004 in Teilen rückabzuwickeln, um die Meisterpflicht wieder zu stärken. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat dafür bereits grünes Licht gegeben, derzeit arbeitet einen Arbeitsgruppe um die Bundestagsabgeordneten Carsten Linnemann (CDU) und Sören Bartol (SPD) an den Einzelheiten. Zu den betroffenen Gewerken gehören unter anderem Fliesenleger, Metallgießer und Lichtreklamehersteller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gruene-glauben-nicht-an-wiedereinfuehrung-der-meisterpflicht-109854.html

Weitere Meldungen

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner attackiert Habeck wegen Enteignungs-Vorschlag

FDP-Chef Christian Lindner hat Grünen-Chef Robert Habeck für dessen Vorschlag, im Kampf gegen den Wohnungsmangel notfalls auch Immobilienbesitzer zu ...

Wohnhaus

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Stegner für Enteignungen „als letztes Mittel“

SPD-Vize Ralf Stegner hat sich in der Debatte über Enteignungen gegen Parteichefin Andrea Nahles gestellt. "Wir sollten Enteignungen als letztes Mittel ...

Alter Mann und junge Frau

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Hofreiter nennt Heil-Pläne zur Altersvorsorge unzureichend

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hält die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), Selbstständige zur Altersvorsorge zu verpflichten, für ...

Immobilienkonzerne Kipping will Enteignungen und Beschlagnahmungen

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, will Immobilienkonzerne nicht nur enteignen, sondern setzt im Zweifel auch auf Beschlagnahmungen. Das ...

Wahlen im Osten Lindner kritisiert Versprechen anderer Parteien

FDP-Chef Christian Lindner hat die Versprechungen anderer Parteien vor den Landtagswahlen in den neuen Bundesländern scharf kritisiert. "Ich bin der festen ...

CDU AKK will Debatte über vorgeburtliche genetische Bluttests

Die CDU ringt um ihre Position zu vorgeburtliche genetische Bluttests. Nach einer kontrovers verlaufenden fraktionsoffenen Sitzung der ...

Drohende Mehrkosten SPD will Eigenanteil bei Pflegekosten einfrieren

Angesichts der drohenden Mehrkosten in der Pflege fordert die SPD eine Kehrtwende bei der Finanzierung und will den Eigenanteil der Pflegebedürftigen einfrieren. ...

Grüne Habeck für Enteignungen von Wohnungen

Angesichts der Wohnungsnot fordert der Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Robert Habeck, der Staat solle selbst mehr Wohnungen besitzen, damit das ...

Sonntagstrend AfD auf niedrigstem Wert seit einem Jahr

Die AfD ist in der von Emnid gemessenen Wählergunst auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gefallen. Im Sonntagstrend, den das ...

CDU Grütters fordert KZ-Besuchspflicht für Lehrer

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) spricht sich für Pflichtbesuche von KZ-Gedenkstätten für Lehrer aus. "Gedenkstätten sind authentische und ...

Brandbrief Neue Kritik an „Berufsbachelor“-Plänen

Erneut gibt es Kritik an den Plänen von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU), für berufliche Abschlüsse drei neue Bezeichnungen einzuführen. Der ...

CSU Seehofer sieht in hohen Mieten „die soziale Frage unserer Zeit“

Der für die Bautätigkeit zuständige Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Wohnungsnot zu einem zentralen Problem in Deutschland erklärt. "Die ...

Forsa Union erholt sich wieder etwas

Die Union hat nach dem Verlust von zwei Prozentpunkten in der letzten Woche in der neuesten Forsa-Umfrage wieder einen Punkt hinzugewonnen. Laut der ...

Linke Kipping weist Wagenknecht-Kritik zurück

Die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, hat die jüngste Kritik der scheidenden Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht am Kurs der Partei ...

CSU Dobrindt kritisiert Initiative für Enteignungen von Wohnkonzernen

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat eine Initiative in Berlin, die am Samstag ein Volksbegehren zur Enteignung von Wohnkonzernen startet, ...

CDU Gröhe befürwortet Altersvorsorgepflicht für Selbständige

Der Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Hermann Gröhe (CDU), hat zur raschen Einführung einer Altersvorsorgepflicht für Selbständige aufgerufen. ...

SPD Nahles gegen Enteignungen wegen Mietenexplosion

Zum Start des Volksbegehrens "Deutsche Wohnen und Co. enteignen" positioniert sich die Bundes-SPD und lehnt Enteignungen als Instrument gegen die ...

Wagenknecht Linke hat sich von ärmeren Schichten entfremdet

Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, hat mit ihren Kritikern abgerechnet und sich gegen "Lügen" und "Diffamierungen" in der ...

Klima-Proteste Cem Özdemir gegen Personenkult um Greta Thunberg

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir fühlt sich von den jüngst aufgeflammten Klima-Protesten an seine eigene Verantwortung erinnert, ist aber gegen einen ...

75. Geburtstag Gabriel wünscht Altkanzler Schröder Entdeckung der Langsamkeit

Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel wünscht Altkanzler Gerhard Schröder zu dessen 75. Geburtstag am Sonntag die Entdeckung der Langsamkeit. "Ihm, dem so viel ...

Referentenentwurf Bundesregierung will Wohngeld an Preisentwicklung anpassen

Die Bundesregierung will das Wohngeld vom 1. Januar 2020 an regelmäßig an die Inflation anpassen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung ...

SPD Schwesig fordert neuen Pakt für strukturschwache Regionen

Vor dem Ostkonvent der SPD am Wochenende in Erfurt fordert die stellvertretende Bundesvorsitzende Manuela Schwesig von der Bundesregierung, mehr für die ...

"Fridays for Future" Lindner verschärft Kritik an „Schulstreiks“

FDP-Chef Christian Lindner hat seine Kritik an den freitäglichen Schulstreiks für das Klima verschärft. Er habe "ein Problem damit, dass diese Proteste ...

FDP-Chef Klimapolitik der Bundesregierung ist Planwirtschaft

FDP-Chef Christian Lindner hat die Vorgaben der Bundesregierung zur Einhaltung der Klimaziele ungewöhnlich scharf kritisiert. "Was die Regierung betreibt, ...

FDP Lindner kritisiert Demonstrationen gegen steigende Mieten

FDP-Chef Christian Lindner hat Demonstrationen gegen steigende Mieten kritisiert. "Die allermeisten Vermieter sind fair und schöpfen oft die gesetzliche ...

CO2-Steuer Wirtschaftsweise sollen Klimasteuer prüfen

Die Bundesregierung will die Wirtschaftsweisen beauftragen, ein Sondergutachten zu den Chancen und Risiken einer CO2-Steuer abzugeben. Das ...

Delmenhorst Bundeswehr stellt neues NATO-Bataillon auf

Die Bundeswehr stellt zur Stärkung der NATO-Bündnisverteidigung ein neues Bataillon in Niedersachsen auf. Laut Planungen des Wehrressorts werde in der ...

Gesetzentwurf Berliner SPD will Verbrennen ausländischer Fahnen bestrafen

Die SPD im Berliner Abgeordnetenhaus will das öffentliche Verbrennen ausländischer Nationalflaggen unter Strafe stellen. Das berichtet der "Spiegel" in ...

Kindesmissbrauch Union wirft Barley Tatenlosigkeit bei Cybergrooming vor

Die Union hat Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) vorgeworfen, nicht entschieden gegen sexuellen Kindesmissbrauch vorzugehen. Barley habe bislang ...

Bericht Bayern fordert längere Haft für Hacker

Bayern fordert laut eines Medienberichts, Datendiebstahl künftig schärfer zu bestrafen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Eine ...

Stromerzeugung Söder und Kretschmann fordern neues Gesamtkonzept

Nach dem angekündigten Kohleausstieg fordern der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried ...

Kohleausstieg Altmaier will Ländern 14 Milliarden Euro gewähren

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will den vom Braunkohleausstieg betroffenen Bundesländern bis zum Jahr 2038 direkte Finanzhilfen in Höhe von ...

75. Geburtstag Stoiber würdigt Schröder als „untypischen Sozialdemokraten“

Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hat Altbundeskanzler Gerhard Schröder vor dessen 75. Geburtstag als "untypischen Sozialdemokraten" gewürdigt. "Er ...

Weitere Nachrichten