Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hermann Gröhe

© über dts Nachrichtenagentur

05.04.2014

Tagespflegegeldversicherung Gröhe hält an „Pflege-Bahr“ fest

Er sehe keinen Grund, an der Tagespflegegeldversicherung etwas zu ändern.

Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will am „Pflege-Bahr“ festhalten. Er sehe keinen Grund, an der umstrittenen Tagespflegegeldversicherung seines Vorgängers etwas zu ändern, sagte Gröhe der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.).

„Die hohe Zahl abgeschlossener Verträge, mehr als 400 000, zeigt, dass es ein richtiger Schritt war“, sagte Gröhe. Zwar stimme es, dass auch andere Formen der Vorsorge durch die Bürger gewählt würden. „Aber das ist ja nicht schlecht, sondern ein gutes Zeichen für eine Vielfalt an Angeboten“, sagte der Minister.

Nach dem „Pflege-Bahr“ erhalten Bürger für eine private Pflegetagegeldversicherung vom Staat fünf Euro im Monat als Förderung dazu. Kritiker sehen das als zu wenig an und fordern die Abschaffung dieser Leistung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-groehe-haelt-an-pflege-bahr-fest-70386.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen