Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

22.03.2015

Klimaabgabe Gabriels Kohle-Pläne stoßen auf scharfe Kritik aus NRW

Der Plan „gefährdet zehntausende Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen akut.“

Berlin – Die Idee von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), alte Kohlemeiler mit einer Klimaabgabe zu belegen, stößt auf scharfe Kritik aus Nordrhein-Westfalen.

„Ihr Plan, eine nationale Klimaabgabe nur für ältere konventionelle Kraftwerke einzuführen, ist gleich aus mehreren Gründen eine Fehlentscheidung“, schreibt CDU-Landeschef Armin Laschet in einem Brief an Gabriel, der der „Welt am Sonntag“ vorliegt.

Die Klimaabgabe stelle einen „unverhältnismäßigen Eingriff in Eigentumsrechte dar, der massiv die Investitionssicherheit unseres Energiestandortes angreift“. Sie gehe einseitig zu Lasten einer Technologieform, baue ein bürokratisches Parallelsystem zum EU-Emissionshandel auf und verschlechtere die Wettbewerbsfähigkeit der Kohlekraft und des Wirtschaftsstandortes.

Der Plan, schreibt Laschet, „gefährdet zehntausende Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen akut, ohne, dass irgendeine Wirkung auf das Weltklima damit verbunden ist“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gabriels-kohle-plaene-stossen-auf-scharfe-kritik-aus-nrw-80804.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen