Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

06.06.2017

"Trumpisierung" Bundesaußenminister Gabriel stützt Katar

„Ich bin sehr besorgt über die dramatische Eskalation der Lage.“

Berlin – Bundesaußenminister Sigmar Gabriel stützt Katar im Konflikt mit seinen arabischen Nachbarn.

„Katar soll offenbar mehr oder weniger vollständig isoliert und existentiell getroffen werden“, sagte Gabriel dem „Handelsblatt“: „Eine solche Trumpisierung des Umgangs miteinander ist in einer ohnehin krisengeschüttelten Region ganz besonders gefährlich.“

Gabriel warnte vor einer weiteren Verschärfung des Konflikts. „Mit einer weiteren Eskalation ist niemandem gedient. Der Mittlere Osten ist ein politisches und militärisches Pulverfass. Religiöse, ethnische, politische und weltanschauliche Konflikte spalten nun auch die Golfmonarchien“, sagte der SPD-Politiker.

Gabriel zeigte sich überrascht über die Vehemenz, mit der der Konflikt zwischen Nachbarstaaten auf der arabischen Halbinsel aufgebrochen sei. „Ich bin sehr besorgt über die dramatische Eskalation der Lage und die Folgen für die ganze Region“.

Der Bundesaußenminister kritisierte die Politik von US-Präsident Donald Trump im Mittleren Osten: „Die jüngsten gigantischen Rüstungsdeals des amerikanischen Präsidenten Trump mit den Golfmonarchien verschärfen das Risiko einer neuen Aufrüstungsspirale. Das ist eine völlig falsche Politik, und sicher nicht die Politik Deutschlands“, sagte Gabriel dem „Handelsblatt“.

Deutschland und seine Verbündeten hätten durch das Atomabkommen mit dem Iran bis auf Weiteres die Gefahr einer nuklearen Aufrüstungsdynamik in der Region gebannt. Berlin setze darauf, dass es bald wieder möglich sei, miteinander zu reden und Konflikte durch Gespräche zu entschärfen.

Der Nahe und Mittlere Osten stehe vor riesigen Herausforderungen – der Kampf gegen IS, der furchtbare Krieg in Syrien, die absehbaren Folgen des Klimawandels, die demographische Entwicklung seien nur einige davon. „Ein tiefgehender Streit unter Nachbarn ist da eigentlich das Letzte, das man gebrauchen kann“, sagte er.

Gabriel trifft sich in Kürze in Berlin mit dem saudischen Außenminister Adel Al-Jubeir „Dann werden wir sicher mehr erfahren über die Beweggründe der Saudis für ihr äußerst hartes Vorgehen“, sagte er.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-gabriel-stuetzt-katar-und-kritisiert-trumpisierung-des-mittleren-ostens-97769.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Quellen-Telekommunikationsüberwachung Richterbund begrüßt neue Nutzung von Staatstrojanern

Der Deutsche Richterbund (DRB) verteidigt das umstrittene Überwachungsgesetz der Bundesregierung. "Es kann nicht sein, dass die Ermittler bei einem ...

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

Quellen-Telekommunikationsüberwachung Schaar kritisiert Quellen-TKÜ und Online-Durchsuchung

Der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat das Gesetz über die Nutzung von Staatstrojanern zur Quellen-Telekommunikationsüberwachung sowie ...

Weitere Schlagzeilen