Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

11.02.2015

"Menschenfremde Schönheitsvorstellung" Fotograf Nick Knight kritisiert Prüderie im Internet

„Warum sollten unsere natürlichen Körper sündig sein.“

Berlin – Der britische Modefotograf Nick Knight stört sich an der Prüderie im Internet: „Zurzeit herrscht eine sehr menschenfremde Schönheitsvorstellung. Im Internet dürfen oft keine Brustwarzen gezeigt werden. Ich frage mich: warum? Warum sollten unsere natürlichen Körper sündig sein“, fragte Knight im Gespräch mit dem „Zeit Magazin“.

Der 1958 geborene Fotograf machte sich einen Ruf durch Bilder, die herrschende Schönheitsvorstellungen in Frage stellen: „Ich habe immer nur das gezeigt, was ich schön und aufregend fand. Ich habe keine soziale Agenda. Ich finde, dass wir eine sehr reduzierte Ansicht von Schönheit haben.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-fotograf-nick-knight-kritisiert-pruederie-im-internet-78284.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen