Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerd Müller

© über dts Nachrichtenagentur

28.01.2015

Modeindustrie Entwicklungsminister prangert sklavenähnliche Zustände an

„Faire Produkte dürfen keine Nischenprodukte sein.“

Berlin – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die sklavenähnlichen Zustände in der Textilindustrie angeprangert.

„Wer eine Jeans für sechs Euro sieht, muss erkennen, dass er so ein Kleidungsstück niemals für diesen Preis bekommen wurde, wenn derjenige, der es hergestellt hat, richtig entlohnt worden wäre“, sagte Müller im Gespräch mit der Fachzeitschrift „TextilWirtschaft“. Sklavenähnliche Bedingungen am Anfang der textilen Kette dürfe es nicht geben, betonte der CSU-Politiker.

Müller hatte im Oktober das „Bündnis der Fairness“ aus der Taufe gehoben, um die Textil- und Bekleidungsproduktion, vor allem in Fernost, nachhaltiger zu machen. Dafür entwickelte der Minister zusammen mit Unternehmensvertreten, Verbänden, Gewerkschaften und Nicht-Regierungsorganisationen einen Aktionsplan, den die Mehrheit der deutschen Modebranche als realitätsfremd ablehnt.

Aktuell hat das Textilbündnis nur 59 Mitglieder, die großen Player der Branche fehlen. Trotzdem werde der nächste Schritt „bis zum Frühsommer kommen“, sagte Müller gegenüber der Fachzeitschrift. Er baue dabei weiter auf Freiwilligkeit.

„Faire Produkte dürfen keine Nischenprodukte sein. Die Standards müssen auch für den Massenmarkt gelten“, so Müller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-entwicklungsminister-prangert-sklavenaehnliche-zustaende-in-modeindustrie-an-77505.html

Weitere Nachrichten

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Weitere Schlagzeilen