Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

19.08.2017

Sicherheitsaspekte im Asylverfahren Ehemaliger BND-Chef berät Flüchtlingsbeauftragten Weise

Bereits seit April liefere Schindler auf Stundenbasis seine Expertise.

Berlin – Der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendiensts (BND), Gerhard Schindler, berät den Flüchtlingsbeauftragten der Bundesregierung, Frank-Jürgen Weise.

Schindlers Expertise sei hinzugezogen worden, um „Sicherheitsaspekte im Asylverfahren“ zu verbessern, teilte Weises Sprecherin dem „Spiegel“ mit. So habe der Ex-BND-Chef bereits Hinweise gegeben, wie die Identitätsprüfung von Asylbewerbern modernisiert werden könne. Zudem nutze Schindler seine Kontakte, um die Schnittstellen zwischen dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) und den Sicherheitsbehörden zu verbessern.

Bereits seit April liefere Schindler auf Stundenbasis seine Expertise, so die Sprecherin. Die Vergütung bewege sich „in dem üblichen Rahmen für solche Leistungen“, eine Summe nannte sie nicht.

Weise war bis Anfang des Jahres Leiter des Bamf, seitdem ist er „Beauftragter für Flüchtlingsmanagement“. Als solcher soll er die Abläufe zwischen den vielen Behörden optimieren, die in Deutschland mit Asylbewerbern zu tun haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-ehemaliger-bnd-chef-beraet-fluechtlingsbeauftragten-weise-100652.html

Weitere Nachrichten

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas dringt auf Verschärfung der Mietpreisbremse

Verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) dringt auf eine Verschärfung der Mietpreisbremse. Notwendig sei eine Pflicht des Vermieters, die Vormiete ...

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Unions-Innenminister wollen Ämter als Wahlkampfhilfe nutzen

Kurz vor der Bundestagswahl wollen die Unionsminister für Inneres und Justiz ihre Ämter offenbar als Wahlkampfhilfe nutzen. Auf einer gemeinsamen ...

Pressezentrum bei G20-Gipfel

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Entzug von G20-Akkreditierungen beruhte auf falschen Dateien

Sechs Wochen nach dem Entzug ihrer Akkreditierungen beim G20-Gipfel in Hamburg haben die ersten betroffenen Journalisten Auskunft vom BKA bekommen. Nachdem ...

Weitere Schlagzeilen