Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Junge Mädchen auf einer Rolltreppe

© über dts Nachrichtenagentur

23.04.2015

"Wird auch langsam Zeit" E-Zigarettenverband befürwortet Verkaufsverbot an Jugendliche

Verband fordert das Verbot schon seit 2011.

Berlin – Der Verband des E-Zigarettenhandels hat das geplante Verkaufsverbot an Kinder und Jugendliche ausdrücklich begrüßt. „Das wird auch langsam Zeit“, sagte der Vorsitzende des Verbands, Dac Sprengel, der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagausgabe).

Auch wenn nach dem Stand der Wissenschaft E-Zigaretten bei weitem weniger schädlich seien als Tabak-Zigaretten, so gehörten auch sie „zu den Produkten, von denen junge Menschen noch nicht einschätzen können, wie sie wirken“. Deshalb fordere sein Verband das Verbot schon seit 2011, betonte Sprengel. Der Gesetzgeber habe sich jedoch lange Zeit nicht für E-Zigaretten interessiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-e-zigarettenverband-befuerwortet-verkaufsverbot-an-jugendliche-82523.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen