Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Patrick Döring

© über dts Nachrichtenagentur

28.06.2013

Äußerungen zur deutschen Europa-Politik Döring kritisiert irische Banker

Wer so reagiert, bringe schnell die ganze Branche in Misskredit.

Berlin – FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat die veröffentlichten Äußerungen irischer Banker zur deutschen Europa-Politik scharf kritisiert und die Branche vor einem weiteren Imageverfall gewarnt. „Wer so auf die europäische Solidarität reagiert, bringt schnell die ganze Branche in Misskredit“, sagte Döring der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Auch wenn es keine Sippenhaft geben dürfe, würden die Banken gut daran tun, sich das durch die Finanzkrise verlorene Vertrauen wieder zu erarbeiten, so Döring. „Die Koalition hat mit der europäischen Bankenaufsicht und der Einigung zur Bankenhaftung die richtigen Schlüsse gezogen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-doering-kritisiert-irische-banker-63526.html

Weitere Nachrichten

Matthias Höhn

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesgeschäftsführer der Linken „Wir wollen zehn Prozent plus X“

Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, glaubt, dass seine Partei bis zur Bundestagswahl noch zulegen wird: "Wir wollen zehn Prozent plus X ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Wahl in Großbritannien Juncker glaubt nicht an zügigen Beginn der Brexit-Verhandlungen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker glaubt nach dem Ausgang der Wahl in Großbritannien und dem Verlust der absoluten Mehrheit von Premierministerin ...

Katja Kipping am 09.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Kipping will Regierungsbeteiligung für Linke offen halten

Die Linken sollen sich nach dem Willen von Parteichefin Katja Kipping nach der Bundestagswahl im Herbst auch an einer Regierung beteiligen können. Die ...

Weitere Schlagzeilen