Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

25.01.2015

CSU Dobrindt reagiert zurückhaltend auf Pläne für EU-Maut

„Dazu wird es sehr lange Diskussionen in Europa geben.“

Berlin – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat zurückhaltend auf den Vorschlag von Verkehrskommissarin Violeta Bulc reagiert, eine europaweite Maut für Autobahnen einzuführen.

„Dass die Kommission sich positiv zur Mautfinanzierung von Straßen äußert, ist ein gutes Signal“, sagte Dobrindt der „Bild“ (Montag). An der Umsetzbarkeit einer europaweiten Maut hegt Dobrindt jedoch deutliche Zweifel.

„Ob eine europäische Maut kommt, und wie sie ausgestaltet sein kann, dazu wird es sehr lange Diskussionen in Europa geben. Das ändert nichts an unserer Entscheidung, im nächsten Jahr in Deutschland die Infrastrukturabgabe einzuführen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-dobrindt-reagiert-zurueckhaltend-auf-plaene-fuer-eu-maut-77349.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen