Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Vermummte Randalierer bei Anti-G20-Protest am 07.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

12.07.2017

G20-Gipfel DJV-Vorsitzender kritisiert „Bild“ für Aufruf zu Randalierern

Medien seien nicht für die Polizeiarbeit da.

Berlin – Der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Frank Überall, hat die „Bild“-Zeitung wegen ihres Aufrufs zu möglichen G20-Randalierern kritisiert. Die Zeitung hatte unter dem Titel „Wer kennt diese G20-Verbrecher?“ unverpixelte Fotos von Menschen gezeigt, die während der G20-Proteste offenbar Polizisten angegriffen haben.

Medien seien nicht für die Polizeiarbeit da, sagte Überall dem rbb-„Inforadio“. „Es gibt öffentliche Fahndungsaufrufe, da sitzen Profis dahinter, die abwägen, ob man eine öffentliche Fahndung macht oder nicht. Aber das ist der Polizei vorbehalten und nicht irgendwelchen Medien.“

Überall sagte weiter, es sei bei solchen Ereignissen wie dem G20-Gipfel rechtlich sehr wohl möglich, solche Fotos zu machen und zu veröffentlichen: „Aber dabei muss auch das Persönlichkeitsrecht geschützt werden, denn es gilt im ersten Schritt die Unschuldsvermutung. Unkenntlich gemacht hätte man solche mutmaßlichen Täter durchaus zeigen können. Aber in dieser Art und Weise ist es zumindest fragwürdig.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-djv-vorsitzender-kritisiert-bild-fuer-aufruf-zu-g20-randalierern-99246.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel

In Weddersleben im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt haben am Dienstagvormittag Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei einen 28 Jahre alten ...

Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel 910 Personen bei Grenzkontrollen zurückgewiesen

Die Bundespolizei hat während der Grenzkontrollen zum G20-Gipfel insgesamt 910 Personen zurückgewiesen. Das berichtet die "Welt" (Mittwochsausgabe) unter ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt 23-jähriger stirbt bei Auffahrunfall auf der A 38

Auf der Bundesautobahn 38, zwischen den Anschlussstellen Schafstädt und Querfurt, ist in der Nacht auf Dienstag der 23 Jahre alte Fahrer eines ...

Weitere Schlagzeilen