Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Tag der offenen Moschee in der Neuköllner Begegnungsstätte NBS

© über dts Nachrichtenagentur

03.10.2014

"TOM" Deutsche Muslime laden zum „Tag der offenen Moschee“

„Fotos machen erlaubt, aber niemanden ansprechen.“

Berlin – Zum Tag der deutschen Einheit haben am Freitag wieder hunderte islamische Gotteshäuser in Deutschland zum „Tag der offenen Moschee“ geladen. In der Moschee der „Neuköllner Begegnungsstätte“ (NBS) in Berlin beispielsweise lauschten etwa ein Dutzend Besucher einem Vortrag über die interkulturelle Arbeit der islamischen Gemeinden in der Hauptstadt.

In der umstrittenen Berliner Al-Nour Moschee gab es zwar kein offizielles Programm, aber auch hier waren Besucher zugelassen: „Fotos machen erlaubt, aber niemanden ansprechen“, hieß es es von Offiziellen.

Die islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland veranstalten seit 1997 jedes Jahr am 3. Oktober den bundesweiten „Tag der offenen Moschee“, kurz „TOM“. Mehr als 1.000 Moscheen – und somit mehr als ein Drittel aller Moscheen in Deutschland – bieten an diesem Tag Moscheeführungen, Vorträge und Ausstellungen an. Nach offiziellen Angaben kommen jährlich mehr als 100.000 Besucher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-deutsche-muslime-laden-zum-tag-der-offenen-moschee-73037.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen