Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Thomas de Maizière

© über dts Nachrichtenagentur

22.11.2015

Nach Anschlägen von Paris De Maizière lehnt Gesetzesänderungen ab

„Wenn ich sie für erforderlich halte, werde ich sie vorschlagen. Jetzt nicht.“

Berlin – Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) lehnt nach den Terroranschlägen von Paris Gesetzes-Änderungen oder -Verschärfungen ab. „In der aktuellen Lage sollten wir uns auf Ermittlungen und Strafverfolgung konzentrieren und nicht über Gesetzesverschärfungen diskutieren“, sagte der Innenminister „Bild am Sonntag“. „Wenn ich sie für erforderlich halte, werde ich sie vorschlagen. Jetzt nicht.“

Freiheit und Sicherheit dürften nach Ansicht de Maizières nicht gegeneinander ausgespielt werden: „Wir haben bislang keinerlei Freiheitsrechte wegen des Terrors aufgegeben. Und das ist richtig so.“ Veranstaltungen wie Konzerte und Bundesliga-Spiele sollen auch weiterhin abgehalten werden. „Alle diese Veranstaltungen sollen stattfinden. Der Polizeischutz hängt von der jeweiligen Lage ab. Bei jeder Veranstaltung gibt es eine Gefährdungsbewertung – nicht nur im Hinblick auf Terror.“

Der Minister lehnte es zudem ab, im Kampf gegen den Terrorismus auf Bundeswehreinsätze im Inland zu setzen: „Die Gewährleistung der inneren Sicherheit ist in Deutschland Aufgabe der Polizei, die hierzu auch gut aufgestellt ist. Und schon heute kann die Bundeswehr unter bestimmten Voraussetzungen zur Unterstützung der Polizei tätig werden. Das hat auch das Bundesverfassungsgericht klargemacht.“

Kritik an seinem Kommunikationsstil sieht de Maizière gelassen: „In schwierigen Zeiten muss ein Innenminister mit Kritik leben können.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-de-maiziere-lehnt-gesetzesaenderungen-nach-anschlaegen-von-paris-ab-91351.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Weitere Schlagzeilen