Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Daniel Bahr

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

06.03.2013

Bundesparteitag Daniel Bahr soll ins FDP-Präsidium

Bahr selbst sondiere derzeit noch, hieß es.

Berlin – Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) soll nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe) auf dem kommenden Bundesparteitag in das FDP-Präsidium gewählt werden.

Der nordrhein-westfälische Landesvorstand habe Bahr zu einer Kandidatur aufgefordert, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Danach soll Bahr von mehreren Mitglieder ermuntert worden sein, auf dem Parteitag als Beisitzer zu kandidieren. Voraussichtlicher Gegenkandidat werde Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel. Bahr selbst sondiere derzeit noch, hieß es.

Der Vorsitzende der Jungen Liberalen (JuLi), Lasse Becker, sagte der Onlineausgabe der „Bild-Zeitung“: „Daniel Bahr wäre mit Sicherheit als absoluter Teamplayer eine enorme Bereicherung für das Präsidium. Wenn er antritt, hat er die volle Unterstützung der JuLis.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-daniel-bahr-soll-ins-fdp-praesidium-61658.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lambsdorff lobt Konzept der SPD

Nach dem Parteitag der SPD hat der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff das Konzept der SPD gelobt: "Bei der SPD weiß man, woran man ist", sagte er in ...

Thorsten Schäfer-Gümbel

© über dts Nachrichtenagentur

Schäfer-Gümbel CDU geht politischer Auseinandersetzung aus dem Weg

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat die Wortwahl des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz, Merkel verübe einen "Anschlag ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner kritisiert Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Schulz

FDP-Parteichef Christian Lindner kritisiert die Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. "Wenn man so scharfes Vokabular wie Herr Schulz ...

Weitere Schlagzeilen