Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Daniel Bahr

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

06.03.2013

Bundesparteitag Daniel Bahr soll ins FDP-Präsidium

Bahr selbst sondiere derzeit noch, hieß es.

Berlin – Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) soll nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe) auf dem kommenden Bundesparteitag in das FDP-Präsidium gewählt werden.

Der nordrhein-westfälische Landesvorstand habe Bahr zu einer Kandidatur aufgefordert, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Danach soll Bahr von mehreren Mitglieder ermuntert worden sein, auf dem Parteitag als Beisitzer zu kandidieren. Voraussichtlicher Gegenkandidat werde Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel. Bahr selbst sondiere derzeit noch, hieß es.

Der Vorsitzende der Jungen Liberalen (JuLi), Lasse Becker, sagte der Onlineausgabe der „Bild-Zeitung“: „Daniel Bahr wäre mit Sicherheit als absoluter Teamplayer eine enorme Bereicherung für das Präsidium. Wenn er antritt, hat er die volle Unterstützung der JuLis.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-daniel-bahr-soll-ins-fdp-praesidium-61658.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen