Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fans im Fußballstadion

© über dts Nachrichtenagentur

15.08.2017

CSU Mayer will mehr Stadionverbote für Fußballrandalierer

Es müsse auch von dem Instrument des Stadionverbots Gebrauch gemacht werden.

Berlin – Nach den schweren Fan-Krawallen beim DFB-Pokalspiel in Rostock hat der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), ein stärkeres Gegenhalten der Fußballvereine verlangt.

„Diejenigen Vereine, deren Anhänger in der Vergangenheit bereits vielfach als Gewalttäter aufgefallen sind, müssen sich schon die Frage gefallen lassen, ob sie wirklich alles unternehmen, um diese Gewaltexzesse wirksam zu bekämpfen“, sagte der CSU-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Mittwochsausgabe). Dabei müsse „auch von dem Instrument des Stadionverbots konsequent Gebrauch gemacht werden“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-csu-politiker-mayer-will-mehr-stadionverbote-fuer-fussballrandalierer-100529.html

Weitere Nachrichten

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

Eier-Skandal Agrarministerium hält an Kritik an Niedersachsen fest

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hält an seiner Kritik am Umgang des Landes Niedersachsen mit dem Fipronil-Skandal fest. Niedersachsen als größter ...

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage Grüne und AfD stärker

Grüne und AfD legen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in der Wählergunst zu: Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut für die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Bund-Länder-Gesetzespaket Steinmeier hat Verfassungsbedenken

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat das Gesetz zur Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichssystems ab dem Jahr 2020 unterschrieben, aber ...

Weitere Schlagzeilen