Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

05.12.2014

Extremisten CDU will Möglichkeiten zum Ausschluss schärfen

Änderung des Parteistatuts soll beschlossen werden.

Berlin – Mitten in der Abgrenzungsdebatte zu Rechtspopulisten will die CDU nun ihre Möglichkeiten zum Ausschluss von Extremisten schärfen.

„Wer nicht auf dem Boden des Grundgesetzes steht oder sich zu Gruppen bekennt, die der Verfassungsschutz beobachtet, kann nicht zeitgleich Mitglied der CDU sein“, sagte der nordrhein-westfälische CDU-Generalsekretär Bodo Löttgen der „Berliner Zeitung“ (Freitagausgabe).

Auf dem Bundesparteitag kommende Woche soll eine entsprechende Änderung des Parteistatuts beschlossen werden. Ausgangspunkt war nach Angaben aus der CDU ein Ausschlussverfahren gegen ein Mitglied der rechtsextremen türkischen Vereinigung „Graue Wölfe“. In der Partei hieß es, auch Teilnehmer der antiislamistischen HoGeSa-Demonstrationen würden von diesem Paragrafen erfasst.

Löttgen sprach von einer Präzisierung des Statuts: „Auch wenn es nur wenige Fälle sind, geben wir den Kreisverbänden eine klare rechtliche Grundlage an die Hand.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-cdu-will-moeglichkeiten-zum-ausschluss-von-extremisten-schaerfen-75765.html

Weitere Nachrichten

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Nach G7-Gipfel Europaabgeordneter Brok sieht EU unter Handlungsdruck

Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) sieht die EU nach dem Misserfolg beim G7-Gipfel in Italien unter Handlungsdruck. "Wir müssen uns als EU ...

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Weitere Schlagzeilen