Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel und Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

12.08.2017

CDU Spahn hält Führungsfrage in der SPD für ungeklärt

„Gabriel macht den dicken Max.“

Berlin – CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hält die Führungsfrage in der SPD für ungeklärt. „Ich frage mich zunehmend, wer bei der SPD eigentlich Koch und wer Kellner ist“, sagte Spahn der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe) mit Blick auf die Absage des früheren SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel an die Wiederauflage einer Großen Koalition.

„Gabriel macht den dicken Max und sein Vorsitzender und Kanzlerkandidat Martin Schulz kommt dabei medial unter die Räder“, sagte der Finanzstaatssekretär.

Zur Erklärung von Schulz, auch im Fall einer Wahlniederlage Parteichef zu bleiben, sagte der Christdemokrat, offensichtlich wolle Schulz die Bundestagswahl gar nicht mehr gewinnen. Ein Motivationsschub für die SPD-Wahlkämpfer sei das nicht. „Aber das ist nicht mein Problem“, sagte Spahn.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-cdu-politiker-spahn-haelt-fuehrungsfrage-in-der-spd-fuer-ungeklaert-100428.html

Weitere Nachrichten

Zapfsäule

© über dts Nachrichtenagentur

Umweltbundesamt Dieselprivileg bei Mineralölsteuer abschaffen

In der Debatte um den Dieselskandal hat die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA), Maria Krautzberger, die Abschaffung des Dieselprivilegs bei der ...

Jens Spahn

© über dts Nachrichtenagentur

Spahn Einsatz des Bundes für die Autoindustrie „normal“

Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU) findet es "normal", dass die Bundesregierung sich für die Autobranche als stärkste Industrie im Land einsetzt. "Das ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Vergleich BAMF verpasst wesentliche Vorgaben der Regierung

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verfehlt bislang wesentliche der für dieses Jahr gesteckten Ziele. Das geht aus einem Vergleich der ...

Weitere Schlagzeilen