Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

29.11.2015

CDU Tauber gegen Obergrenze für Flüchtlingsaufnahme

In seiner Partei herrsche eine „lebhafte Debatte“.

Berlin – CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat sich gegen eine Obergrenze für Flüchtlinge ausgesprochen. In Deutschland gelte nach wie vor, dass jeder, der Asyl beantrage, auch das Recht auf ein individuelles Verfahren habe, sagte Tauber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgabe). „Wir können nicht sagen, wir nehmen 400.000 auf – dem 400.001. verweigern wir aber ein Asylverfahren – das geht nicht“, warnte der CDU-Generalsekretär.

In seiner Partei herrsche eine „lebhafte Debatte“. Alle wollten die Zahl der Flüchtlinge reduzieren. Aber es herrsche auch große Einigkeit darüber, dass der von Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeschlagene Weg richtig sei, die Flüchtlingsfrage europäisch zu lösen. Abschiebungen nach Afghanistan schließt Tauber nicht aus.

„Aus unserer Sicht kann man nach Afghanistan abschieben, natürlich nicht überallhin“, sagte er. Aufgrund des Einsatzes der Bundeswehr gebe es Regionen, in denen man frei und sicher leben könne. „In diese Regionen können wir die Menschen zurückführen“, erklärte Tauber. Die SPD hat hingegen Bedenken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-cdu-generalsekretaer-tauber-gegen-obergrenze-fuer-fluechtlingsaufnahme-91704.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen