Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Manuela Schwesig im Gespräch mit einem Journalisten

© über dts Nachrichtenagentur

09.03.2015

CDA CDU-Arbeitnehmer unterstützen Pläne für Lohngerechtigkeit

Im Koalitionsvertrag ist ein gesetzlicher Auskunftsanspruch vereinbart worden.

Berlin – Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, unterstützt das von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD) geplante Gesetz für Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen.

„Im Koalitionsvertrag ist ein gesetzlicher Auskunftsanspruch bei Lohndifferenzen vereinbart worden. Wenn das Gesetz nicht bis Ende des Jahres kommt, besteht die Gefahr, dass es in den Landtagswahlkämpfen im Jahr 2016 untergeht“, sagte Bäumler dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe).

Der CDU Politiker bezeichnete es als inakzeptabel, wenn Frauen bei vergleichbarer Qualifikation und Tätigkeit weniger Gehalt bekommen als ihre männlichen Kollegen. „Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen müssen einen Auskunftsanspruch hinsichtlich des Durchschnittsgehalts ihrer Kollegen mit vergleichbarer Tätigkeit haben“, forderte Bäumler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-cdu-arbeitnehmer-unterstuetzen-schwesigs-plaene-fuer-lohngerechtigkeit-80000.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen